Gericht zu mild mit türkischem Ex-Islamisten

Das Bundesverwaltungsgericht hatte gefunden, ein kriminell gewordener junger Türke sei schon geläutert. Das Höchstgericht hält ihm nun vor, es habe den Fall zu ungenau geprüft.

Justizanstalt Gerasdorf
Justizanstalt Gerasdorf
Justizanstalt Gerasdorf – APA/ROBERT JAEGER

Wien. Darf ein junger Türke, der zweimal wegen des Verbrechens der terroristischen Vereinigung verurteilt worden ist, in Österreich bleiben? Um diese Frage kreiste ein Verfahren, das nun vor dem Verwaltungsgerichtshof sein vorläufiges Ende gefunden hat. Das Bundesverwaltungsgericht hatte demnach vorschnell Milde gegenüber dem jungen Mann walten lassen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 557 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.06.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen