Juristenverband: Scheuwimmer mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt

Die Generalversammlung hat mit deutlicher Mehrheit befürwortet, den Streit mit der im Sommer entlassenen Langzeit-Generalsekretärin Susanne Schöner zu beenden.

Wien. Der Juristenverband hat, rechtzeitig für den von ihm veranstalteten Juristenball am Faschingssamstag in der Wiener Hofburg, einen neuen Präsidenten: Der Wiener Rechtsanwalt Alexander Taiyo Scheuwimmer - er hat japanische Wurzeln und spricht auch Japanisch - wurde heute in einer Generalversammlung im Justizpalast mit großer Mehrheit gewählt. Auf ihn und seine Liste entfielen 89 Stimmen, während die Liste von Thomas Singer mit dem ehemaligen Langzeitpräsidenten Fritz Wennig als einem Mitkandidaten auf 13 Stimmen kam.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen