Scrotox & Co: Skurrile Beauty-Eingriffe

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nabel-OP

Nasenkorrektur, Brustvergrößerung, Fettabsaugung. Zu den beliebtesten Schönheitsoperationen gesellt sich jetzt ein Eingriff, der sich ganz dem perfekten Bauchnabel widmet.

Bauchnabelkorrekturen werden immer beliebter. Der Grund dafür kann zum einen in prominenten Vorbildern liegen - Kim und Khloe Kardashian sollen sich den Nabel verschönert haben- und zum anderen in der Mode. Man trägt schließlich wieder bauchfrei.

(c) imago/Westend61 (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der perfekte Nabel ist demnach weder nach außen gestülpt noch unsichtbar. Das Ideal liegt angeblich genau in der Mitte: eine leichte proportionale Vertiefung soll es sein.

(c) imago/Jacques Alexandre (Jacques Alexandre)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schwangerschaft, Gewichtsabnahme oder Operationen im Bauchbereich sind nur einige der Gründe, warum der Nabel nicht diesen Idealen entspricht.

Ist der Nabel nicht nach außen gestülpt, kann eine Umbilicoplastik durchgeführt werden. Bei einem Nabel, der nach außen zeigt, muss ein Nabelbruch durchgeführt werden.

(c) imago stock&people (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Scrotox

Bei Männern ist die Nachfrage nach einem plastischen Eingriff laut dem Magazin "GQ" zwischen 2000 und 2015 um 337 Prozent gestiegen. Der letzte Schrei auf diesem Gebiet: "Scrotox". Wörtlich (und praktisch) gesehen ist es eine Mischkulanz aus Botox und Skrotum (dem Hodensack).

Der gewünschte Effekt: Botox-Injektionen sollen Hoden praller wirken lassen (wegen der überschüssigen Haut sei dies aber überschaubar), außerdem werde der Schweißfluss reduziert, was Hautirritationen mindere. Wie die britische Seite „Metro“ berichtet, hat sich in Großbritannien die Nachfrage an Botox-Behandlungen an den Hoden 2017 bereits verdoppelt.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Dr. Evan Reider vom NYU Langone Medical Center hat der amerikanischen "GQ" erzählt, dass bei einer Sitzung 50 Einheiten Botox injiziert werden, zwischen 1000 und 3600 US-Dollar müsse man dafür ablegen.

Und eine Warnung wird mitgeschickt: Wer noch Kinder bekommen möchte, lässt lieber die Finger von der Nadel. Botox in den Hoden könne die Qualität der Spermien beeinflussen.

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Brustwarzen-Verkleinerung

Brustvergrößerungen gehören noch immer zu den gefragtesten Schönheits-OPs. 2017 wurden auch die Brustwarzen chirurgisch optimiert.

Nach einem Bericht der "The Plastic Surgery Group" ist die Zahl der Frauen, die sich die Brustwarzen verkleinern ließen, im Vorjahr um 30 Prozent gestiegen.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Grund: „Frauen mit kleineren Nippeln werden attraktiver wahrgenommen als diejenigen mit größeren", heißt es in der Studie. Doch der Eingriff ist nicht ungefährlich. Es kann zu Gefühlsstörungen und Asymmetrien kommen.

(c) imago/Starface (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Brazilian Butt Lift

Den Hintern mittels Injektionen aufzufüllen ist vor allem in Brasilien ein gängiger Eingriff. Auch in den USA erfreut er sich immer größerer Beliebtheit. Von 2011 auf 2015 ist die Zahl der "Butt Lifts" um 280 Prozent gestiegen, wie die American Society for Aesthetic Plastic Surgery schreibt.

(c) imago/APress (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Iris-Implantate

Bizarre Schönheitsbehandlungen und Operationen gibt es mittlerweile zuhauf. So kann man selbst rehäugig mittels Iris-Implantaten blaue Augen bekommen.

Die Operation ist höchst riskant und in den USA und Europa verboten, außer sie ist medizinisch erforderlich.

 

 

(c) REUTERS (Mark Blinch / Reuters)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Grübchen

Grübchen sorgen für ein sympathisches Lächeln wie bei Strahlefrau Jennifer Garner. Wer auf natürliche Weise nicht mit Grübchen gesegnet ist, kann mit einer Operation nachhelfen. Dazu wird ein Hautschnitt an der Innenseite des Mundes durchgeführt und eine kleine Naht zwischen Wangenmuskel und Haut gezogen.

(c) REUTERS (Mario Anzuoni / Reuters)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Stimm-Lifting

Nicht nur Falten verraten das Alter, auch die Stimme. Stimmband-Implantate oder Kollagen in den Stimmlippen sorgt wieder für eine geschmeidige Stimme ohne Heiserkeit.

(c) REUTERS (Jeff Haynes / Reuters)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Fuß-Botox

High-Heels sind sexy, doch für die Füße oft eine Qual. Wer sich das Nervengift Botox oder auch Eigenfett vom Bauch in die Fußballen spritzen lässt, der übersteht lange Tage in Heels ohne Schmerzen.

Botox kommt übrigens auch zum Einsatz gegen übermäßiges Schwitzen. In die Achseln injiziert, kann man sich das Deo sparen.

(c) REUTERS (Mike Segar / Reuters)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Immer beliebter werden auch Zehenkürzungen, Fußballen-Korrekturen und Fußverschmälerungen, um in den perfekten Stiletto zu passen.

(c) REUTERS (Vijay Mathur / Reuters)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Hand-Korrekturen

Ohne Handschuhe ist Madonna seit einigen Jahren nicht mehr zu sehen. Immerhin geben die Hände das wahre Alter allzu leicht preis. Injektionen von Eigenfett oder Füllmaterial sollen dagegensteuern.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)
Kommentar zu Artikel:

Skurrile Beauty-Eingriffe

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.