Atelier: Luftbefeuchter ZirbenLüfter

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

DiePresseSchaufenster

Die Qualität der Raumluft beeinflusst die Gesundheit und den Schlaf. Dass der charakteristische Duft von Zirbenholz dafür besonders prädestiniert ist und den Herzschlag senken kann, beweisen wissenschaftliche Studien. Einen Luftbefeuchter aus Zirbenholz haben Herbert Retterbach und Tischlermeister Josef Höllbacher erfunden. Mit einem sehr leisen Ventilator wird die Luft an einem Behälter mit Wasser vorbeigeführt und in der Zirbenholzkon-struktion verwirbelt. Gefertigt werden die Luftbefeuchter, die es in unterschiedlicher Ausführung gibt, aus österreichischem Zirbenholz in Handarbeit.

Rohstoff. Die Oberflächen des Zirbenholzes sind naturbelassen und unempfindlich.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Natürlich.

Wo gehobelt wird, wird am Ende ein duftender Zirbenkubus daraus.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sortiment.

Mittlerweile gibt es Modelle in verschiedenen Größen.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Technik.

In den Luftsäulen des hohen „Classic“-Lüfters verwirbelt sich das Wasser mit der Zirbe.

(c) Beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Luftbefeuchter

„Cube“ zirbenluefter.com

(c) Beigestellt
Kommentar zu Artikel:

Atelier: Luftbefeuchter ZirbenLüfter

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.