Die Vorkocherin: Zucchini-Scones

Die pikante Variante eines Klassikers der britischen Teekultur.

Christina Lechner

Bei Scones denke ich zwar eigentlich an die britische Teekultur und Cream Tea, also die Kombination aus Schwarztee und süßen Scones mit Clotted Cream, doch auch die salzige Variante hat es durch seine luftige Textur in sich. Schnell gemacht sind die Scones obendrein und je nach Küchenvorräten gut abwandelbar.

Zutaten für ca. 10 Scones:

  • 300 gr. Mehl
  • 1 EL Salz
  • 50 gr. Butter, kalt und gewürfelt
  • 25 ml. Buttermilch
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Ei

Zubereitung:

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und die Butter zugeben. Mit den Fingerspitzen so lange einarbeiten, bis die Masse an feine Krümel erinnert. Die Buttermilch und das Ei sowie Zwiebel und Knoblauchzehen zugeben und einarbeiten.

Zucchini reiben und fest ausdrücken. In den Teig geben und so lange kneten, bis der Teig zusammenkommt. Eventuell mehr Mehl (wenn der Teig zu nass ist) oder Buttermilch (wenn der Teig zu trocken ist), zugeben.

Auf die bemehlte Arbeitsfläche etwa drei Zentimeter ausrollen und mit einem Glas ausstechen und etwas auseinander auf ein Backblech legen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen 10 bis 12 Minuten backen, bis sich eine leichte Bräune gebildet hat. 

Am besten schmecken die Scones lauwarm etwa mit einer Sauerrahm-Kräutersaußen.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Die Vorkocherin: Zucchini-Scones

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.