Feriengenuss: Sommerkulinarium

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schwillinsky strawanzt

Karl Schwillinsky, unter anderem einst Wirt in Langenlois und auf der Rosenburg, nimmt im Juli eine nicht kulinarisch besetzte Location direkt am Wasser in Beschlag: Er kocht als „Badstrawanzer“ im alten Kampbad in Schönberg. Zu trinken gibt es unter anderen den Verjus seiner Frau, der Winzerin und Verjus-Pionierin Barbara Öhlzelt. (3.–16. 7., tägl. ab 19 Uhr, Reservierungen: barbara@weinberggeiss.at).

Karl Schwillinsky
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Pop-up im Seehäusl

Emmanuel Weyringer, Zweihaubenkoch mit Faible für asiatische Aromen, lädt auch heuer wieder in sein Wallersee-Pop-up-Restaurant im Seehäusl. Thema ist heuer Verjus, die Naturweinbegleitung kommt von Moritz Herzog und seinem Weinhandel Weinskandal. (6. bis 7.7., office@weyringer-wallersee.at).

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Eis Festival

Das erste Wiener Ice Cream Festival geht in die zweite Runde. Über 25 Eisgeschäfte (Platzhirsche wie vegane Newcomer) aus ganz Österreich werden sich dafür im Augarten versammeln. 

Infos: 8. bis 9.7., Samstag: 11 bis 21 Uhr, Sonntag 11  bis 19 Uhr. Obere Augartenstraße 1, 1020 Wien. icecreamfestival.at

Vienna Ice Cream Festival
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Liquid Market 2016

All you can drink, aber sophisticated: Am 14. Juli lädt beim „Liquid Market“ die Elite der Barkeeper in den „Evergreengarten“ des Volksgarten. 30 verschiedene Bars, etwa Hammond, Heuer am Karlsplatz, Kleinod oder Parfümerie sind dabei und schicken ihre besten Kreationen an den Start. Um 38 Euro im Vorverkauf oder 44 Euro an der Abendkasse trinkt man sich durch den Abend.

Evergreengarten, Volksgarten,Heldenplatz 1, 1010 Wien, 15 bis 22 Uhr, https://ntry.at/liquidmarket2017

 

(c) Liquid Market (KRISTINA KULAKOVA)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Friends Happiness Enjoying Dinning Eating Concept

„Streetfoodartist“ nennt man offenbar neuerdings Gewerbetreibende wie Würstelstandler und ihre hippen Nachfahren. Ob die Idee von schnellem Straßenessen beim „Street Food Festival“ funktioniert, wird sich zeigen: Von 28.-30.7. bzw. 25.-27.8. warten Foodtrucks am Vorplatz des Museumsquartiers auf Flaneure. (Do-Sa: 12-21 Uhr, So: 12-19 Uhr 

Imago
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

North Balkan Food Revolution

"Dzipsi-Musik", ein großer Grill, Schnaps, Bier "und die besten Braten zwischen Wien und Novi Sad" verspricht die North Balkan Food Revolution, die der unerschrockene Purbacher Koch Max Stiegl initiiert hat. Jede Woche soll ein anderes Tier über offenem Feuer landen, dazu gibt es Salate, Brot, Saucen.

Jedes Wochenende im Juli und August, Sa 12-21, So 12–18 Uhr, keine Reservierungen! Purbach am Spitz, Waldsiedlung 2, 7083 Purbach am Neusiedlersee. northbalkanfoodrevolution.com

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Insekten-Kochkurs

Insekten haben im Sommer Hochsaison: als Gelse bei der Au-Radtour, als Ohrenschlüpfer beim Zelten, als Wespe beim Marmeladebrotessen. Aber Insekten haben auch in kulinarischer Hinsicht Saison: Beim Insekten-Kochkurs im Future Food Studio in einem kühlen Ottakringer Hinterhof. Mit Haubenkoch Sebastian Müller werden vier Gänge gekocht, dazu gibt es neben Wein auch die Algenlimonade Helga - Algen sind bekanntlich ebenfalls ein "Future Food" - und viel Wissenswertes und Kurioses rund um das Thema essbare Insekten.

Am 10.7. und am 21.8. im futurefoodstudio, Brunnengasse 17, 1160 Wien. 18:30 bis etwa 22:30, 90 Euro p.P. Anmeldung an info@insektenessen.at oder telefonisch +43 699 123 44 978

(c) Dominik Geider
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Feldküche

Ein Alzerl Spieltrieb ist dabei: wenn Köche wie Alain Weissgerber vom Taubenkobel oder Edi Dimant vom Mochi sich mit den Gegebenheiten des Projekts Feldküche arrangieren.

Einschränkung ist bei diesem kulinarischen Freiluftlabor allerdings das falsche Wort, es gibt als Ausgleich für diverses gewohntes Küchentechnikzeug offenes Feuer, Erdlöcher und andere archaische Spielwiesen, verarbeitet werden lokale Zutaten wie Reinanke, Wildpflanzen, Wild.

Diesmal diniert man, wie immer unter freiem Himmel, an verschiedenen Orten am Hallstättersee, dazu kommt Streetfood im Ort von Martin Kilga und Tobias Müller (4. 8.–8. 8., feldküche.at)

feldküche.at
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kleinod Sonnendeck

Das Kleinod, die vielfach prämierte Bar in der Singerstraße, macht Höhenmeter. Und schenkt im Sommer hoch oben am Petersplatz 7 aus. Noch bis 3. September wird hier sowohl der Innenbereich als auch die Terrasse bespielt.

Kleinod
Kommentar zu Artikel:

Hierhin bei Hitze: Kulinarische Sommerlocations

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.