Unter 20 Euro im Donaubräu beim Donauturm

Der erste Eindruck vom neuen Donaubräu ist ein massentouristischer – aber trotz der Atmosphäre einer Flughafenhalle kann man hier recht gut essen.

Donaubräu Mispelweg 8, 1220 Wien.
Donaubräu Mispelweg 8, 1220 Wien.
Donaubräu Mispelweg 8, 1220 Wien. – (c) Stanislav Kogiku

Wenn das Busunternehmen Blaguss ein Restaurant eröffnet, stellt sich Skepsis ein – war doch das Café Klimt, das ein Jahr lang im ehemaligen Griensteidl als Pop-up-Lokal untergebracht war, eine geschmacklose Touristenkaschemme. Wie soll das erst werden, wenn man ein Restaurant neben dem Donauturm aufmacht?

Nun, das Kalkül ist klar – als neuer Betreiber des Turms versucht man, viele Gäste mit Bussen in das komplett umgestaltete Areal zu bringen und nicht nur mit dem Blick über Wien zu versorgen. Die Gefahr, dass Qualität da nicht im Mittelpunkt steht, besteht also. Und der erste Eindruck geht in diese Richtung – wenn man durch einen Shop mit Wien-Merchandising (z. B. Donauturm-Polo-Shirt um 24,90 Euro) ins Lokal geht. Auch die riesige Halle, in der man sich auf einem Flughafen wähnt, ist gewöhnungsbedürftig. Inklusive langer Wege zu sehr bunten Toiletten und hölzernen Raumtrennern. 150 Gäste sollen hier Platz finden, im Sommer kommen 430 Plätze im Schanigarten dazu.

Fehlanzeige also? Nein, denn so touristenabfertigungsartig es auch wirkt, es ist gar nicht so ungemütlich. Und das Essen ist alles andere als Marke Autobahnraststätte – Tafelspitzmaki mit Apfelwasabi (9,70 Euro) zum Beispiel als Vorspeise, oder sehr geschmackige gebratene Kaspressknödel (6,50 Euro). Die Milchrahmsuppe (4,50 Euro) mit Gemüseeinlage ist sehr würzig, der Bierbraten mit Semmelknödel und Speckkrautsalat (13,50 Euro) ist schwer, drückt aber nicht im Magen. Einzig beim Bieramisu (8,50 Euro) ist der Anteil der Creme gegenüber den in Starkbier gewendeten Biskotten etwas hoch, aber lustig ist die Kreation allemal. Gut, öffentlich ist das Lokal mühsam zu erreichen, aber beim Spaziergang im Donaupark bietet sich ein Besuch an. Und wenn nicht in Zukunft Busse ständig neue Gästescharen herankarren, kann man hier durchaus gut und nett essen. Mal schauen, wie es wird, wenn der Schanigarten dann offen hat.

Mispelweg 8, 1220 Wien, ✆ 01/263 35 72, www.donauturm.at; Mo–Do 16–0.30 Uhr, Fr–Sa 11–0.30 Uhr, So 11–22 Uhr.

 

 


[P9GBU]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.03.2019)

Lesen Sie mehr zum Thema