Was man aus Unkraut alles machen kann

Gerade jetzt schätzen wir junge Triebe und frisches Grün. Wildkräuter gibt es mittlerweile selbst im Handel, etwa als Jungpflanzen oder auch als fertige Salatmischung. Kräuterpädagogin Irene Treitner gibt Tipps, wie man Vogelmiere, Waldmeister oder Steinklee in der Küche einsetzen kann.

Sauerampfer, Natterwurz, Vogelmiere, Weiße Lichtnelke (von links).
Sauerampfer, Natterwurz, Vogelmiere, Weiße Lichtnelke (von links).
Sauerampfer, Natterwurz, Vogelmiere, Weiße Lichtnelke (von links). – (c) Sammlung Rauch/Interfoto/picturedesk.com)

Es dürfte ein bisschen mehr sein, als nur die Sehnsucht nach frischem Grün. Natürlich ist jetzt die Zeit – trotz kurzen Kälteeinbruchs –, in der wir nichts so sehr schätzen, wie ein wenig Grün. Heuer darf es das besonders früh sein. Mit dem Bärlauch sind wir fast durch, andere Frühlingsboten wie Rhabarber oder Spargel sind längst im Handel.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen