Fast-Food-Neuigkeiten aus den USA: Viel Wirbel ums Hendl

Gleich zwei Fast-Food-Ketten erhitzen gerade die Gemüter in den USA. KFC mit veganen Chicken Nuckets und Popeyes mit einem Chicken Burger, der Amerika retten soll.

KFC/BEyond Meat

Aufsehen erregt in den USA gerade eine Kollaboration zwischen der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken und dem gehypten Fleischersatzproduzenten Beyond Meat. Seit dieser Woche beginnt der Testlauf eines gemeinsamen neuen Produkts in Atlanta: Fleischlose Chicken Nuggets und Wings.

Die beiden Varianten von „Beyond Fried Chicken“ werden als Nuggets oder eben knochenfreie Wings serviert. Damit ist KFC die erste Fast-Food-Kette, die mit Beyond eine Kooperation eingeht. Der Test ist momentan nur auf eine Stadt und eine Filiale beschränkt.

Der beste Burger der Welt?

Gleichzeitig sorgt auch eine zweite Junk-Food-Kreation für enorm viel Medienrummel. Zwar hat nirgendwo sonst Junk Food so einen großen Stellenwert wie in den USA. Der momentane Hype um einen neuen Chicken Burger der Fast-Food-Kette Popeyes ist für Europäer dann aber doch schwer nachzuvollziehen.

Selbst das renommierte Magazin „The New Yorker" bezeichnet ihn als den Burger, „der die Welt retten wird“. Auf Social Media wird er als bester Chicken Burger weltweit gefeiert, nachdem sich konkurrierende Fast-Food-Ketten dort einen Schlagabtausch um den Titel geboten haben. 

Zum Medienwirbel trägt auch noch bei, dass der Burger durch den Ansturm vielerorts sehr schnell ausverkauft war. Ein Kunde in Maryland bot gekaufte Burger online zum Preis von 100 Dollar zuzüglich Versandkosten an.

 

 

(sir)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Fast-Food-Neuigkeiten aus den USA: Viel Wirbel ums Hendl

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.