Generationenwechsel: Ein neuer Käpt'n Iglo

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Iglo hat sich einen neuen Käpt'n geangelt: Der Italiener Riccardo Acerbi wurde zum neuen Gesicht der ikonischen Werbekampagne des Tiefkühl-Lebensmittelkonzerns. Auch in Österreich wird der 56-Jährige Fisch für Kinder bewerben - wir sagen: Moin.

beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Moderner und authentischer soll der neue Käpt'n Iglo sein, meint der Konzern, und schickte ihn in den neuen Werbespots gleich mit seinen Enkelkindern auf See. Die neue Kampagne wird ab Ende Jänner im österreichischen TV zu sehen sein - der Käpt'n springt dabei mit seinen Enkelkindern ins Meer und genießt mit der Crew den Sonnenuntergang. (Dazu gibt es selbstverständlich stets panierten Fisch.)

beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Über 30 Jahre gibt es die Werbefigur des Käpt'n Iglo mittlerweile am österreichischen Markt. "Es ist für mich eine Ehre, solch eine Werbeikone spielen zu dürfen", wird Schauspieler Acerbi in einer Aussendung zitiert. "Es freut mich, eine neue, modernere Perspektive in diesen so beliebten und bekannten Charakter hineinzubringen." Acerbis Käpt'n Iglo sorgte übrigens bei seiner Markteinführung in England und Deutschland für einigen Wirbel. Die "Bild"-Zeitung nannte ihn "heißer als Fischstäbchen".

beigestellt
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Tatsächlich hat sich die Figur des Käpt'n über die Jahrzehnte weg stets verändert - bärtig blieb er dabei allerdings immer, die blaue Jacke und Kappe nahm er auch nicht ab. Dabei bleibt es auch jetzt.

Screenshot: www.iglo.at
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Käpt'n wurde ursprünglich als Werbefigur konzipiert, die Kinder direkt ansprechen sollte - immerhin galten Gemüse und Fisch lange nicht als beliebtes Kinderessen. Eine deutsche Werbeagentur kreierte den opahaften Seemann schließlich im Jahr 1966. Damals trug er noch den englischen Namen Captain Birds Eye - nach dem Lebensmittelkonzern und Iglo-Schwesterunternehmen Birds Eye.

Langnese-Iglo
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am österreichischen Werbemarkt trat der Kapitän in den 1980er-Jahren erstmals auf - zuerst noch als Comicfigur.

Langnese-Iglo
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Erst später wurde Käpt'n Iglo in den Werbespots von einem Schauspieler dargestellt.

Langnese-Iglo
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Zuletzt hatte der menschliche Käpt'n eher den Look eines Kreuzfahrtschiff-Kapitäns - auf Fischstäbchen-Packungen war allerdings nach wie vor sein gezeichnetes Antlitz zu sehen.

(c) imago/GlobalImagens (imago stock&people)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Das soll auch unter dem neuen Kapitän so bleiben.

beigestellt