Rezept: Gebackener Kürbis mit Dukkah und Granatapfel

"Mit der Jahreszeit klarkommen" lautet eine Überschrift im Kochbuch von Nigel Slater. Mit Rezepten wie diesen funktioniert das.

(c) Jonathan Lovekin

Für zwei Hauptgangsportionen:

700 g Kürbis, z. B. Butternuss
4 EL Olivenöl
1 EL Koriandersamen
1 EL Kreuzkümmelsamen
1 EL Hanfsamen
2 EL Kürbiskerne
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL getrockneter Thymian
1 EL Meersalz, schwarzer Pfeffer
1 EL Schwarzkümmelsamen
4 EL gehackte Pistazien
1 kleiner Granatapfel

Backrohr auf 200 C vorheizen. Kürbis halbieren, zuputzen. In Schnitze von ca. 1 cm Dicke schneiden. Nebeneinander auf einem Blech auslegen. Mit Öl beträufeln, mit Pfeffer würzen, ca. 30 min backen, bis sie weich sind. Koriander und Kreuzkümmel in einer mäßig heißen, trockenen Pfanne ein paar Minuten rösten. Hanfsamen, Kürbis- und Sonnenblumenkerne zugeben, 5 min unter Rühren rösten. Thymian und Salz einrühren, dann die Mischung im Mörser grob zerstoßen. Schwarzkümmel und Pistazien unterziehen. Granatapfelkerne herauslösen. Wenn der Kürbis aus dem Ofen kommt, mit den Granatapfelkernen und ca. der Hälfte der Gewürz-Nuss-Mischung bestreuen. Sofort servieren. Restliche Würze in einem Schraubglas aufbewahren.

 


"Mit der Jahreszeit klarkommen" lautet eine Überschrift. Schaffen wir, Nigel Slater! "Das Wintertagebuch", Dumont, 39,10 Euro.

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rezept: Gebackener Kürbis mit Dukkah und Granatapfel

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.