Red Carpet

Die besten Momente der MTV Movie Awards

Man sollte sie zwar nie mit den bedeutenderen MTV Video Music Awards verwechseln, aber auch bei den Movie Awards gab es einige Szenen - und Kleider -, die hängen blieben.

Bevor wir uns auf die Kleider stürzen, eine schnelle Zusammenfassung der Ereignisse der Nacht. Mit dem Superheldenfilm "Black Panther" (Superheld Chadwick Boseman im Bild) haben die MTV Movie & TV Awards ein Zeichen für Vielfalt unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht und sexuellen Vorlieben gesetzt. Der Marvel-Hit räumte am den Hauptpreis als bester Film sowie drei weitere Auszeichnungen ab.

REUTERS

Mit der Komikerin Tiffany Haddish, die als erste schwarze Frau durch die MTV Movie Awards führte, wollte man wohl auch Flagge zeigen.

REUTERS (Mario Anzuoni)

Als eine der wenigen Vertreterinnen der Sparte Weltstar trat Lady Gaga ans Rednerpult. Nun werfen wir aber den angekündigten Blick auf die Outfits der Gäste.

Reuters

Wer trug wen? Zendaya Coleman kam im Lederlook von August Getty Atelier.

Reuters

Olivia Munn tief ausgeschnitten in Galvan.

Reuters

Kristen Bell in Julien Macdonald (links) und Alison Brie in Sandy Liang.

Reuters

Mandy Moore schimmerte wie ein Mercedesstern in Alberta Ferretti.

Getty (Emma McIntyre)

Camila Mendes im Abend-Negligee von Elisabetta Franchi.

Getty (Emma McIntyre)

Jasmine Sanders im gelben Mantelkleid von Alexander Terekhov.

Getty (Emma McIntyre)

Für einen lockeren Hosenanzug von Tory Burch entschied sich Yara Shahidi (rechts).

Getty (Emma McIntyre)

Storm Reid kam ganz mädchenhaft in Viktor & Rolf Soir zur Verleihung.

Getty (Emma McIntyre)

Mit Riesenschleife betrat Katherine Langford in Giorgio Armani den Red Carpet.

Getty (Emma McIntyre)

Highlight der Verleihung

An dem Abend im kalifornischen Santa Monica standen aber weniger die Kleider im Mittelpunkt. Besonders bewegend fasste das Schauspieler Keiynan Lonsdale das Thema der diesjährigen MTV Movie Awards zusammen, der die Auszeichnung für den besten Kuss im Film "Love, Simon" entgegennahm: "An jeden Jungen: Du kannst deine Träume ausleben und denjenigen küssen, den du liebst - egal, welchem Geschlecht er angehört", sagte er und zeigte auf der Bühne seinen weißen, langen Rock.

APA/AFP/GETTY IMAGES (Frazer Harr)

Rückblick

Man sollte sie zwar nie mit den bedeutenderen MTV Video Music Awards verwechseln, aber auch bei den Movie Awards gab es in den vergangenen Jahren einige Szenen, die in Erinnerung blieben. Eine Auswahl:

2014 gewann Zac Efron den MTV Movie Award für die beste Shirtless-Performance. Während seiner Dankesrede übernahm Rita Ora das Ruder. Sie riss Efron das Hemd herunter, um zu prüfen, ob er sein Gold-Popcorn tatsächlich verdient hatte.

Reuters

Rund um den Red Carpet vor der Show im Jahr 1999 nicht wirklich klar, wer der zugewachsene Herr bei den MTV Movie Awards war. Als Jim Carrey dann den Preis für die beste männliche Performance für seine Roll ein "Die Truman Show" gewann, fiel der Groschen. 

Reuters

"Leafs by Snoop". Rapper Snoop Dogg verkauft seit einige Zeit Cannabis unter einem eigenen Markennamen. Das "Kraut von Snoop" gibt es in mehreren Geschmacksrichtungen, zum Beispiel Banane und Zitronenkuchen. Welche Sorte er 2013 zusammen mit Kesha auf der Bühne rauchte, wissen wir nicht.

Reuters

Seth Rogan und James Franco hatten den gleichen "Schmäh" 2008 im Programm.

Reuters

Ein anderes wichtiges Thema der Movie Awards sind die besten Leinwandküsse, die in diesem Rahmen separat ausgezeichnet werden. Körpereinsatz bewiesen die Gewinner ("The Notebook") Rachel McAdams und Ryan Gosling im Jahr 2005.

Reuters

Selma Blair und Sarah Michelle Gellar hielten sich im Jahr 2000 dezent zurück.

Reuters

Ein liebestoller Sacha Baron Cohen überfiel 2007 seinen Kollegen Will Ferrell.

Reuters

Und diese beiden, also Robert Pattinson und Kristen Stewart, waren im echten Leben zwar tatsächlich ein Paar, wollten vor Publikum dann aber doch nicht intim werden.

Reuters

Apropos unvergessene Erotik. Zwei Episoden sollte man extra erwähnen. Ausnahmsweise waren bei der Verleihung 2012 nicht alle Augen auf Megan Fox gerichtet. Rainn Wilson und sein Bär standen im Mittelpunkt.

Reuters

Erinnern sie sich an tATu, eine der sportlichsten Acts des Jahres 2003. Während der Aufführung ihres Hits "Not Gonna Get Us" begrüßten sie eine Schar hüpfender Groupies auf der Bühne.

Reuters

In der (Fantasie-)Kategorie Fantasiekostüm ging die chinesische Schauspielerin Bai Ling mit ihrem Drachen in die Award-Geschichte ein.

Reuters

Noch ein schöner MTV-Moment: Sacha Baron Cohen flog 2009 als "Bruno" durch die Halle.

Reuters

Rebel Wilson legte 2013 einen impulsiven Strip hin.

Reuters

Und Jack Black enthüllte 2008 seinen wahren Kern.

Reuters

Zum Abschluss noch ein letztes Mal nacktes Fleisch. Seth Rogen und Danny McBride ließen 2013 die Hosen herunter. Mister "Shirtless", Zac Efron, gab den Preisrichter.

Die MTV Movie & TV Awards werden am 19. Juni verliehen.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Bevor wir uns auf die Kleider stürzen, eine schnelle Zusammenfassung der Ereignisse der Nacht. Mit dem Superheldenfilm "Black Panther" (Superheld Chadwick Boseman im Bild) haben die MTV Movie & TV Awards ein Zeichen für Vielfalt unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht und sexuellen Vorlieben gesetzt. Der Marvel-Hit räumte am den Hauptpreis als bester Film sowie drei weitere Auszeichnungen ab.

REUTERS

Mit der Komikerin Tiffany Haddish, die als erste schwarze Frau durch die MTV Movie Awards führte, wollte man wohl auch Flagge zeigen.

REUTERS (Mario Anzuoni)

Als eine der wenigen Vertreterinnen der Sparte Weltstar trat Lady Gaga ans Rednerpult. Nun werfen wir aber den angekündigten Blick auf die Outfits der Gäste.

Reuters

Wer trug wen? Zendaya Coleman kam im Lederlook von August Getty Atelier.

Reuters

Olivia Munn tief ausgeschnitten in Galvan.

Reuters

Kristen Bell in Julien Macdonald (links) und Alison Brie in Sandy Liang.

Reuters

Mandy Moore schimmerte wie ein Mercedesstern in Alberta Ferretti.

Getty (Emma McIntyre)

Camila Mendes im Abend-Negligee von Elisabetta Franchi.

Getty (Emma McIntyre)

Jasmine Sanders im gelben Mantelkleid von Alexander Terekhov.

Getty (Emma McIntyre)

Für einen lockeren Hosenanzug von Tory Burch entschied sich Yara Shahidi (rechts).

Getty (Emma McIntyre)

Storm Reid kam ganz mädchenhaft in Viktor & Rolf Soir zur Verleihung.

Getty (Emma McIntyre)

Mit Riesenschleife betrat Katherine Langford in Giorgio Armani den Red Carpet.

Getty (Emma McIntyre)

Highlight der Verleihung

An dem Abend im kalifornischen Santa Monica standen aber weniger die Kleider im Mittelpunkt. Besonders bewegend fasste das Schauspieler Keiynan Lonsdale das Thema der diesjährigen MTV Movie Awards zusammen, der die Auszeichnung für den besten Kuss im Film "Love, Simon" entgegennahm: "An jeden Jungen: Du kannst deine Träume ausleben und denjenigen küssen, den du liebst - egal, welchem Geschlecht er angehört", sagte er und zeigte auf der Bühne seinen weißen, langen Rock.

APA/AFP/GETTY IMAGES (Frazer Harr)

Rückblick

Man sollte sie zwar nie mit den bedeutenderen MTV Video Music Awards verwechseln, aber auch bei den Movie Awards gab es in den vergangenen Jahren einige Szenen, die in Erinnerung blieben. Eine Auswahl:

2014 gewann Zac Efron den MTV Movie Award für die beste Shirtless-Performance. Während seiner Dankesrede übernahm Rita Ora das Ruder. Sie riss Efron das Hemd herunter, um zu prüfen, ob er sein Gold-Popcorn tatsächlich verdient hatte.

Reuters

Rund um den Red Carpet vor der Show im Jahr 1999 nicht wirklich klar, wer der zugewachsene Herr bei den MTV Movie Awards war. Als Jim Carrey dann den Preis für die beste männliche Performance für seine Roll ein "Die Truman Show" gewann, fiel der Groschen. 

Reuters

"Leafs by Snoop". Rapper Snoop Dogg verkauft seit einige Zeit Cannabis unter einem eigenen Markennamen. Das "Kraut von Snoop" gibt es in mehreren Geschmacksrichtungen, zum Beispiel Banane und Zitronenkuchen. Welche Sorte er 2013 zusammen mit Kesha auf der Bühne rauchte, wissen wir nicht.

Reuters

Seth Rogan und James Franco hatten den gleichen "Schmäh" 2008 im Programm.

Reuters

Ein anderes wichtiges Thema der Movie Awards sind die besten Leinwandküsse, die in diesem Rahmen separat ausgezeichnet werden. Körpereinsatz bewiesen die Gewinner ("The Notebook") Rachel McAdams und Ryan Gosling im Jahr 2005.

Reuters

Selma Blair und Sarah Michelle Gellar hielten sich im Jahr 2000 dezent zurück.

Reuters

Ein liebestoller Sacha Baron Cohen überfiel 2007 seinen Kollegen Will Ferrell.

Reuters

Und diese beiden, also Robert Pattinson und Kristen Stewart, waren im echten Leben zwar tatsächlich ein Paar, wollten vor Publikum dann aber doch nicht intim werden.

Reuters

Apropos unvergessene Erotik. Zwei Episoden sollte man extra erwähnen. Ausnahmsweise waren bei der Verleihung 2012 nicht alle Augen auf Megan Fox gerichtet. Rainn Wilson und sein Bär standen im Mittelpunkt.

Reuters

Erinnern sie sich an tATu, eine der sportlichsten Acts des Jahres 2003. Während der Aufführung ihres Hits "Not Gonna Get Us" begrüßten sie eine Schar hüpfender Groupies auf der Bühne.

Reuters

In der (Fantasie-)Kategorie Fantasiekostüm ging die chinesische Schauspielerin Bai Ling mit ihrem Drachen in die Award-Geschichte ein.

Reuters

Noch ein schöner MTV-Moment: Sacha Baron Cohen flog 2009 als "Bruno" durch die Halle.

Reuters

Rebel Wilson legte 2013 einen impulsiven Strip hin.

Reuters

Und Jack Black enthüllte 2008 seinen wahren Kern.

Reuters

Zum Abschluss noch ein letztes Mal nacktes Fleisch. Seth Rogen und Danny McBride ließen 2013 die Hosen herunter. Mister "Shirtless", Zac Efron, gab den Preisrichter.

Die MTV Movie & TV Awards werden am 19. Juni verliehen.

Reuters