Atelier: Ünique-Ski aus Wien

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

DiePresseSchaufenster

Vor sechs Jahren entstand in Wien die Idee, mit maßgefertigten Ski die Bedürfnisse von begeisterten Wintersportlern im Spitzensegment abzudecken. Seitdem ist die Erfolgsgeschichte von Ünique ungebrochen. Förderungen aus der öffentlichen Hand und eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne sorgten in verschiedenen Projektstadien für den notwendigen Rückenwind. Durch die Kooperation mit Forschungseinrichtungen, wie der TU Wien, der Boku Wien, der FH Technikum Wien und dem Holztechnikum Kuchl, soll sichergestellt werden, dass alle Aspekte des Skibaus zur Zufriedenheit der Kunden abgedeckt werden.

Ausgeklügelt. Ausgangspunkt für die Fertigung ist ein computergeneriertes 3-D-Bild jedes Skis.

(c) Nadine Poncioni
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Individuell.

Die gewählte Form reagiert auf die Fahrweise und Wünsche jedes Kunden.

(c) Nadine Poncioni
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kernstück.

Verschiedene Materialien kommen zum Einsatz. Das Herz jedes Skis ist aus massivem Holz.

(c) Nadine Poncioni
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Stabil.

Bei der Sandwich­bauweise werden alle Komponenten
fest verklebt.

(c) Nadine Poncioni
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Meisterstück.

Ünique sitzt in Wiens 15. Gemeindebezirk, Informationen finden Sie auf: www.unique-skis.com

(c) Markus Oberndorfer
Kommentar zu Artikel:

Atelier: Ünique-Ski aus Wien

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.