Bunte Zirkuswelt: Countdown zum Life Ball läuft

Weitere Gäste sind angekommen. Der Rathausplatz öffnet für Schaulustige um 15 Uhr.

Bei der Ankunft in Wien, von links: Ballorganisator Gery Keszler, Jonte' Moaning, Aura Dione und Miles Keeney.
Bei der Ankunft in Wien, von links: Ballorganisator Gery Keszler, Jonte' Moaning, Aura Dione und Miles Keeney.
Bei der Ankunft in Wien, von links: Ballorganisator Gery Keszler, Jonte' Moaning, Aura Dione und Miles Keeney. – (c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)

Wien.Der Countdown zum wohl letzten Life Ball, der am heutigen Samstag stattfindet, läuft. Nach der Burlesque-Tänzerin Dita von Teese, die bereits am Donnerstag angekommen ist, sind gestern etwa die dänische Sängerin Aura Dione und Produzent Mousse T.angereist.Ebenfalls mit Ballorganisator Gery Keszler – der vor einem Monat aus finanziellen Gründen offiziell das Aus für den Life Ball verkündet hat – auf dem Flughafen: der britische Sänger Ronan Park und die Choreografen Jonte' Moaning und MilesKeeney. Auch zum Ball erwartet wird Hollywoodstar Katie Holmes.

Der Rathausplatz wird für Schaulustige bereits um 15 Uhr geöffnet, um 19.30 Uhr dann der Red Carpet, der die Ballgäste auf den auf dem Rathausplatz erbauten Rummelplatz im Stil von Circus Roncalli führen wird. Kostümierte Gäste haben die Möglichkeit, beim Style Contest mitzumachen, bei dem US-Schauspielerin Lindsay Lohan und Moderator Ralph Morgenstern in der Jury sitzen. Um 21.30 Uhr wird die Fanfare erklingen und die Eröffnungsshow beginnen, die die Gäste in eine bunte Zirkuswelt eintauche lässt.

Moderiert wird das Event von Conchita Wurst als Zirkusdirektor sowie Dianne Brill, der Muse von Künstler Andy Warhol. 200 Debütanten eröffnen unter der Leitung der Tanzprofis Thomas Schäfer-Elmayer und Thomas Kraml den Ball in Mohnblumen-Kostümen. Für die Modenschau ist heuer Jungdesigner Christian Cowan verantwortlich. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.06.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bunte Zirkuswelt: Countdown zum Life Ball läuft

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.