Wunschkind: Stars vertrauen auf Leihmütter

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

US-Rapper Kanye West und Realitydarstellerin Kim Kardashian erwarten lauten Medienberichten ihr viertes Kind. Das Promi-Paar soll zum zweiten Mal auf die Dienste einer Leihmutter setzen. Vor der Geburt ihres dritten Kindes berichtete die Mutter in ihrer Sendung "Keeping up with the Kardashians", dass sie keine Kinder mehr bekommen könne.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Laut "TMZ" war es der Leihmutter von Tochter Chicago, die 45.000 Dollar (37.800 Euro) erhalten habe, etwa untersagt, sich die Haare zu färben oder in einen Whirlpool zu steigen. Kardashian sorge für eine "ideale" Ernährung.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Kim Kardashian selbst leide an den Folgen von Komplikationen mit ihrer Plazenta, die während ihrer zweiten Schwangerschaft aufgetreten seien. Ihr viertes Kind soll im Mai 2019 zur Welt kommen.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Am 4. Jänner 1985 wurde in London offiziell das erste Baby von einer bezahlten Leihmutter geboren. In den vergangenen Jahren hat sich diese Methode offenbar in Hollywood verbreitet, immer mehr Schauspieler und Popstars sprechen öffentlich darüber.

(c) REUTERS (MICHAELA REHLE)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Überraschenden Zuwachs gab es vor einigen Jahren auch bei Nicole Kidman und Ehemann Keith Urban: Eine Leihmutter hatte das Mädchen mit dem Namen Faith Margaret am 28. Dezember 2010 zur Welt gebracht. 2008 gebar die Schauspielerin ihre Tochter Sunday Rose.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Sarah-Jessica Parker und Matthew Broderick hatten sich ebenfalls für eine Leihmutter entschieden: Die Zwilling Marion Loretta Elwell Broderick und Tabitha Hodge Broderick kamen im Juni 2009 zur Welt. Den ältere Bruder der Zwillinge, James Wilkie (geboren 2002), trug Sarah-Jessica Parker selbst aus. Mit einer weiteren Schwangerschaft habe es nicht geklappt, so das Paar.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Auch Dennis Quaid und seine mittlerweile geschiedene Frau Kimberly ließen ihre Zwillinge Thomas Boone und Zoe Grace von einer Leihmutter zur Welt bringen. Quaid hatte bereits einen erwachsenen Sohn mit seiner Ex-Frau Meg Ryan.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Nach zwei Kindern, die sie selbst zur Welt brachte, engagierte auch Katey Sagal eine Leihmutter: 2004 hatte sie noch einmal geheiratet, 2007 kam Tochter Esme Louise zur Welt, damals war die Schauspielerin 53 Jahre alt. Sagal hatte Anfang der Neunziger ein Baby im siebten Schwangerschaftsmonat verloren.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Eine Leihmutter war nicht die erste Wahl von Angela Bassett: Sieben Jahre versuchten sie und ihr Ehemann Courtney B. Vance ein Baby zu bekommen. Im Jänner 2006 brachte eine Leihmutter ihre Zwillinge, Sohn Slater Josiah und Tochter Bronwyn Golden, zur Welt.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Ende Jänner 2013 zeigten sich Popstar Elton John und sein Ehemann David Furnish zum ersten Mal mit ihrem Söhnchen Elijah. Wie bereits sein zwei Jahre älterer Bruder Zachary, wurde auch er von einer Leihmutter zur Welt gebracht.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Als leibliche Väter kamen beide Herren in Frage, da sie selbst nicht wissen wollen, wer es ist. David Furnish, mit dem der Pop-Gigant seit 2005 verheiratet ist, wird in der Geburtsurkunde als "Mutter" genannt.

REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Sänger Ricky Martin ist ebenfalls mit Hilfe einer Leihmutter alleinerziehender Vater geworden. Die Zwillinge Matteo und Valentino wurden im August 2008 geboren. Er habe sich für eine Leihmutter entschieden, da dies im Vergleich zu einer Adoption die "schnellere Option" gewesen sei, sagte Martin.

Reuters
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Michael Jacksons drittes Kind Prince Michael II. wurde 2002 von einer Leihmutter zur Welt gebracht. Jackson sorgte seinerzeit für einen Skandal, als er das Baby mit nur einer Hand aus einem Fenster des Berliner Adlon-Hotels hielt. Sein älterer Sohn Prince Michael I. und seine Tochter Paris stammen aus der Ehe mit seiner zweiten Frau Deborah Rowe.

Reuters