Ein Puzzlespiel mit historischen Schriftzeichen

Sprachwissenschaftler Hannes A. Fellner erforscht in der chinesischen Region Xinjiang die ältesten schriftlichen Zeugnisse des Buddhismus: Die Zeichen der Tarim Brahmi prägten Leben und Religion an der Seidenstraße.

Welche Sprache wurde zuerst in Tarim Brahmi geschrieben? Vieles deutet auf Sanskrit hin, aber auch Tocharisch (siehe Fragment) nutzte die Schrift früh.
Welche Sprache wurde zuerst in Tarim Brahmi geschrieben? Vieles deutet auf Sanskrit hin, aber auch Tocharisch (siehe Fragment) nutzte die Schrift früh.
Welche Sprache wurde zuerst in Tarim Brahmi geschrieben? Vieles deutet auf Sanskrit hin, aber auch Tocharisch (siehe Fragment) nutzte die Schrift früh. – (c) International Dunhuang Project

In dieser Woche stand er auf der Bühne und nahm mit dem Startpreis die höchste Auszeichnung für Jungforscher in Österreich entgegen. Doch schon in einigen Monaten könnte Hannes A. Fellner in einer Höhle in China sitzen und Signaturen an Wandbildern dokumentieren. Das ermöglicht ihm – und fünf anderen Forschern der Preis. Er bringt eine Starthilfe für die wissenschaftliche Karriere; wer ihn erhält, kann eine eigene Forschungsgruppe aufbauen.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 758 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.06.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen