Eingeschlepptes Ungeziefer gefährdet Wald

Schädlingsquintett ruiniert zehn Prozent der Bäume.

Unter den Top fünf der Feinde des europäischen Baumbestandes tummeln sich der asiatische Laubholzbockkäfer sowie der ursprünglich in Nordamerika heimische Fadenwurm Kiefernholznematode. Die eingeschleppten Baumschädlinge sollen in den kommenden Jahrzehnten den europäischen Baumbestand massiv verringern. Das prognostizieren Wissenschaftler um Rupert Seidl von der Boku Wien und Stefan Dullinger von der Universität Wien im Fachblatt „Nature Communications“. Vor allem die durch den Klimawandel zukünftig höheren Temperaturen könnten den Schädlingen dabei helfen. (APA/red.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.04.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Eingeschlepptes Ungeziefer gefährdet Wald

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.