Zum Inhalt
24.08.2019

Ethik der Digitalisierung

Gesucht wird eine Ethik der Digitalisierung: Antworten auf die vielen offenen Fragen hat derzeit noch niemand. Aber immerhin werden nun die Problempunkte immer klarer.
von Martin Kugler
Nur in einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft könne echte Nachhaltigkeit erreicht werden, sagt Botaniker Ulrich Schurr. / Bild: Daniel Novotny
23.08.2019

Nachhaltigkeit in allen Dimensionen

Wie man wirtschaftet, ohne die Lebensgrundlage der Menschen zu zerstören, und welche Innovationen dafür nötig sind, zeigte der Botaniker Ulrich Schurr beim Forum Alpbach auf.
von Wolfgang Däuble
Bewohnerinnen und Bewohner eines Pflegeheims müssen oft dazu ermutigt werden, ihre Bedürfnisse zu artikulieren. / Bild: REUTERS
23.08.2019

„Man kommt sich gar nicht so alt vor“

Patientensicherheit in Pflegeheimen hat auch mit dem Erleben von Autonomie und Würde zu tun. Die soziale Kooperation mit dem Personal ist dafür essenziell.
von Erika Pichler
Welches Potenzial bietet Mixed Reality im Produktionsalltag? / Bild: REUTERS
23.08.2019

Was macht der Mensch in der Industrie 4.0?

Auf dem Forum Alpbach diskutierten Forscherinnen und Forscher, welches Potenzial die Integration von Mixed Reality im Produktionsalltag bietet und welche Gefahren die Technologie birgt.
Von Adrian von Jagow
23.08.2019

Virtuelles Schlachtfeld

Offene Debatte über Cybersicherheit gewünscht.
23.08.2019

Wissenschaft appelliert an Regierung

Fünf Empfehlungen zur Stärkung der Forschung.
In Alpbach erhielt Raffael Heiss den Euregio Young Researchers’ Award (2. Platz) für seine Dissertation. / Bild: Daniel Novotny
23.08.2019

Politik im Schatten von Cat Content

Süße Katzenbilder und witzige Memes machen uns auf Twitter und Co. aufmerksamer für politische Inhalte, fand der Kommunikationswissenschaftler Raffael Heiss heraus.
von Cornelia Grobner
23.08.2019

Aus dem Labor statt aus dem Pottwaldarm

Teuerster tierischer Duftstoff natürlich erzeugt.
23.08.2019

Den Krieg aus Kopf und Klassenzimmer vertreiben

Niedrigschwellige Intervention ist das Kernstück eines neuen Ansatzes zur Traumabewältigung, der in afrikanischen Krisenregionen entwickelt wurde. Sabine Kampmüller bringt ihn an hiesige Schulen und hilft so Kindern, die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen.
Von Cornelia Grobner
23.08.2019

Skelette mit deformierten Schädeln

Was die künstliche Kopfform über Nomadenvölker verrät.
Isabelle Laumer untersucht nicht nur die Intelligenz von Tieren, sondern engagiert sich auch für die Erhaltung ihres Lebensraumes. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
16.08.2019

Von „Spatzenhirn“ ist keine Rede

Wie schlau manche Tiere sind, erforscht die Wiener Biologin Isabelle Laumer. Menschenaffen und bestimmte Vögel lösen sogar Aufgaben, an denen Kinder scheitern.
von Michael Loibner
Maria Eichlseder forscht an effizienten Verschlüsselungsalgorithmen für den digitalen Datentransfer. / Bild: (c) © Helmut Lunghammer (Helmut Lunghammer)
09.08.2019

Denken wie eine Hackerin

Datenverschlüsselung ist die Herausforderung der Zukunft, sagt Maria Eichlseder. Ihre Forschung an der TU Graz trägt dazu bei, digitale Kommunikation sicherer zu machen.
von Uschi Sorz
„Babylonische Wissenschaft beeindruckt durch ihre Systematik, auch wenn wir heute wissen, dass ihre Grundannahmen falsch sind“, sagt Nicla De Zorzi. / Bild: (c) Caio Kauffmann
02.08.2019

„Kommt der Falke von rechts . . .“

Die Altorientalistin Nicla De Zorzi von der Universität Wien analysiert 3000 Jahre alte Keilschrift-Texte über Wahrsagungen und Magie. Tier-Omen galten als Zeichen der Götter.
von Michael Loibner
17.08.2019

Das Luftschiff ist tot – es lebe das Luftschiff!

Die fliegenden Ungetüme könnten ein zentraler Schlüssel für eine Wasserstoffwirtschaft der Zukunft werden.
von Martin Kugler
10.08.2019

Ein Baustein im Kampf gegen den Klimawandel

Das Aufforsten von Wäldern ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen den Klimawandel. Doch ein Allheilmittel sei es nicht, wird im eben veröffentlichten IPCC-Bericht betont.
von Martin Kugler
03.08.2019

Druck auf die Biodiversität

Die notwendige Steigerung der Agrarproduktion bringt großen Druck auf die Biodiversität. Forscher denken daher intensiv über mögliche Auswege aus diesem Dilemma nach.
von Martin Kugler