Kosovo und die Rückkehr Russlands auf den Balkan

Der Kosovo: mehr als ein bloßes „Souveränitätsproblem“. Es geht um handfeste Marktinteressen. – Über die Rückkehr Russlands an den Balkan und einen neuen Ost-West-Konflikt.

 

 

Russlands Haltung in der Kosovokrise ist gleichermaßen Abbild und Katalysator seines Anspruchs auf Gleichbehandlung im Kräftespiel der großen Mächte zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Die Suche nach der eigenen Rolle in dieser neuen Welt durchlief im Falle von Russlands Balkanpolitik seit Mitte der 1990er Jahre mehrere sehr unterschiedliche Phasen, die von Kooperation über zeitweilige Absenz und Nichteinmischung bis hin zu selbstbewusster Konfrontation mit dem Westen reicht. Dabei ging es aber Russland nie bloß um Kosovo allein.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen