Zur Lage der Nation

Nach endlosem Bemühen steht Österreich wieder an vorderster Front. Wie die beiden Faschismen, die das Land prägen, Klerikalfaschismus und Deutschnationalismus, zusammenfinden:Leitbild für ein autoritäres Europa.

Themenbild
Themenbild
(c) Die Presse - Clemens Fabry

Wenn der Kontinent sich veränderte, gehörte Österreich nicht zu den treibenden Kräften. Nach 1945 bewegtees sich politisch gleichzeitig nach rechts und links, und da es auf diese Weise nicht von der Stelle kam, genoss es den Ruf einer beharrenden Kraft. Das war für das geistige und künstlerische Leben des Landes bedrohlich. Ein Beispiel: Fast alle Schriftstellerinnen und Schriftsteller publizierten im Ausland.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.06.2016)

Meistgelesen