Im Dienste der Kronen

Bankiers, Kohlenhändler, Waffenfabrikanten, Operettenkomponisten, alter und neuer Adel, auch Frauen und ein Kardinal. Die tausend einkom- mensstärksten Österreicher des Jahres 1910 – und wie sie besteuert wurden.

(c) AP (TSUGUFUMI MATSUMOTO)

Es hat in den vergangenen 200 Jahren nie einen Zeitpunkt gegeben, da die Einkommen in Österreichso ungleich verteilt waren wie vor 100 Jahren, knapp vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. 1911 ließ sich der damalige Finanzminister Dr. Robert Meyer, natürlich „streng vertraulich“, eine Liste aller Wiener und Niederösterreicher zusammenstellen, die ein Jahreseinkommen von mehr als 100.000 Kronen versteuerten. Das waren genau 929 Personen. Sie vereinigten auf sich zehn Prozent der gesamten Einkommen in Wien und Niederösterreich.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.10.2011)

Meistgelesen