Rad: Rebellin muss Olympia-Silber abgeben

Der italienische Rad-Star Davide Rebellin muss seine Olympia-Silbermedaille zurück geben. Er war beim Olympia-Straßenrennen von Peking 2008 gedopt. Nachkontrollen haben Rebellin entlarvt.

Rad: Davide Rebellin muss Olympia-Silber abgeben
Rad: Davide Rebellin muss Olympia-Silber abgeben
(c) EPA (Gero Breloer)

Dem Italiener Davide Rebellin wird die Olympia-Silbermedaille aus dem Olympia-Radstraßenrennen in Peking 2008 entzogen. Das teilte Italiens Olympisches Komitee CONI am Dienstag mit. Hinter Sieger Samuel Sanchez (ESP) würde damit der Schweizer Fabian Cancellara auf den Silber-Rang vorrücken. Die Bronzemedaille ginge an den Russen Alexander Kolobnew.

Das CONI folge mit dieser Maßnahme den Anweisungen des IOC, hieß es. Rebellin gehörte zu jenen Athleten, die bei den IOC-Nachkontrollen der Pekinger Dopingproben positiv auf auf das EPO-Derivat CERA getestet worden sind.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Rad: Rebellin muss Olympia-Silber abgeben

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen