Pöltl sieht San Antonio als "Neuanfang"

Österreichs NBA-Legionär Jakob Pöltl ist am Freitagvormittag mit großen Hoffnungen zu seinem neuen Arbeitgeber San Antonio Spurs abgehoben.

ABREISE JAKOB POeLTL
ABREISE JAKOB POeLTL
APA/HERBERT PFARRHOFER

Der 22-jährige Wiener erhofft sich beim fünfmaligen Meister der nordamerikanischen Basketball-Profiliga die Chance auf mehr Spielminuten und eine größere Rolle als bei seinem bisherigen Club Toronto Raptors.

"Die Chance ist auf jeden Fall da", sagte Pöltl kurz vor seinem Abflug auf dem Flughafen Wien-Schwechat. Dazu komme die Gelegenheit, unter Trainerlegende Gregg Popovich in einer "super Organisation" zu spielen und auf seiner Position von Topspielern wie Pau Gasol oder LaMarcus Aldridge zu lernen.

Ursprünglich habe sich das am Mittwoch fixierte Tauschgeschäft, auf das er keinen Einfluss hatte, noch ein bisschen negativ angefühlt. "Aber je mehr ich darüber nachdenke, je mehr ich mitbekommen habe, desto mehr kann ich es auch als Chance sehen", erklärte Pöltl. "Es ist ein bisschen wie ein Neuanfang."

Für eine Nummer hat sich der Center ebenfalls bereits entschieden. Pöltl wird in San Antonio laut eigenen Angaben die 25 tragen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Pöltl sieht San Antonio als "Neuanfang"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.