Karate-WM: Bronze für Bettina Plank

Mit einem sehenswerten Beintreffer hat sich Bettina Plank am Samstag bei den Karate-Weltmeisterschaften in Madrid in der Kumite-Klasse bis 50 Kilogramm die Bronzemedaille gesichert.

KARATE - WKF, World Championships 2016
KARATE - WKF, World Championships 2016
KARATE - WKF, World Championships 2016 – (c) GEPA pictures/ Florian Ertl

Die Vorarlbergerin ließ im Kampf um Platz drei der Kroatin Jelena Pehar keine Chance. "Ich bin sehr happy über die Medaille und vor allem über die Art, wie ich sie gewonnen habe", sagte die 26-jährige Plank, die für karate-do Wels kämpft. Sie war mit einem sehenswerten Uramawashi Geri, einem Beintreffer zum Kopf der Gegnerin, in Führung gegangen. "Danach hat die Kroatin versucht, mich zu provozieren. Da wir beide schon drei Verwarnungen hatten, war das super zäh. Ich musste aufpassen, dass ich ihre Einladungen zum Clinchen nicht annehme oder mich von der Tatami schieben lasse."

Am Ende wurde es sogar ein 8:0-Erfolg, denn zwei Sekunden vor Schluss war Pehar noch wegen Klammerns disqualifiziert worden. Mit ihrer zweiten WM-Bronzemedaille nach 2016 in Linz machte Plank viele Punkte für die Rangliste und einen großen Schritt in Richtung Olympischer Spiele 2020 in Tokio.

Groß war die Freude auch bei Österreichs Verbands-Generalsekretär Ewald Roth. "Bettina hat das ganze Match dominiert, feuerte Beintechniken aus jeder Position ab - das war wirklich unglaublich."

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Karate-WM: Bronze für Bettina Plank

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.