Skeleton-EM: Flock fährt bei Olympia-Generalprobe zu Gold

Janine Flock sicherte sich beim Weltcupfinale in Königssee den Sieg und damit ihren ersten internationalen Titel.

Janine Flock
Janine Flock
Janine Flock – GEPA pictures

Janine Flock hat ihre Olympiamedaillen-Ambitionen mit EM-Gold eindrucksvoll untermauert. Die Tirolerin fuhr am Freitag beim wegen Schneefalls nur in einem Durchgang ausgetragenen Weltcupfinale in Königssee, das auch als Europameisterschaft gewertet wurde, auf Platz zwei. Die 24-Jährige musste sich nur Noelle Pikus-Pace aus den USA geschlagen geben, die 0,44 Sekunden schneller war.

In der EM-Wertung setzte sie sich Flock sechs Hundertstel vor der Britin Shelley Rudman und 0,39 vor den ex-aequo drittplatzierten Deutschen Anja Huber und Sophia Griebel durch. "Es ist unglaublich. Das Glück war heute auf meiner Seite, ich bin so happy, ich habe fast keine Worte", frohlockte die Tirolerin nach ihrem ersten internationalen Titel.

Flock: "Olympia-Atmosphäre genießen"

Der zweite Rang ist ihr bereits dritter Podestplatz in diesem Winter. Zuletzt in Igls war sie Dritte geworden. Diesen Lauf möchte sie natürlich auch in Sotschi fortsetzen. "Ich will das gute Gefühl mitnehmen, ich will Spaß haben und die gesamte Atmosphäre dort genießen", betonte die Olympia-Debütantin.

Die schon vor dem letzten Saisonrennen als Gesamtsiegerin festgestandene Britin Elizabeth Yarnold wurde lediglich Gesamt-Neunte bzw. EM-Sechste. Flock beendete ihre bisher mit Abstand beste Weltcupsaison auf dem vierten Gesamtrang.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Skeleton-EM: Flock fährt bei Olympia-Generalprobe zu Gold

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen