Federer-Nadal, das unschlagbare Doppel

Abseits der Centre Courts tobt ein Machtkampf um Posten und Einfluss. Roger Federer und Rafael Nadal haben nun eine Allianz gegen Novak Djokovic gebildet. Der große Streitpunkt beim Match hinter den Kulissen: der Chefposten der ATP.

Rivalen auf dem Tennisplatz, Verbündete am Verhandlungstisch: Nadal (l. ) und Federer.
Rivalen auf dem Tennisplatz, Verbündete am Verhandlungstisch: Nadal (l. ) und Federer.
Rivalen auf dem Tennisplatz, Verbündete am Verhandlungstisch: Nadal (l. ) und Federer. – APA/AFP/POOL/ADRIAN DENNIS

Cincinnati/Wien. Sportlich läuft es blendend für Novak Djokovic. Vier der jüngsten fünf Grand-Slam-Turniere hat er gewonnen, er ist die unumschränkte Nummer eins der Weltrangliste und wird es dank eines beachtlichen Punktevorsprungs auch noch eine Weile bleiben. Abseits der Courts ist der 32-jährige Serbe aber auch Präsident des „ATP Player Council“, des Spielerrates. Und dort wird der Gegenwind immer stärker.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen