Smartes Bett schützt vor Revierkämpfen

Wer des nächtens bereits von seinem Partner aus dem gemeinsamen Bett getreten wurde, würde diese Innovation von Automobilhersteller Ford zu schätzen wissen.

(c) Ford

Arm in Arm mit seinem Partner im gemeinsamen Bett einzuschlafen ist wunderbar. Die Harmonie wird aber meist ein paar Stunden nach dem Einschlafen schon gestört. Dann beginnen Revierkämpfe im Bett, an die sich meist nur der erinnern kann, der um seinen Platz ringen musste. Oder gar hochkant aus diesem befördert wurde. Gerade der Autohersteller Ford will jetzt dafür eine Lösung gefunden haben.

Ein smartes Bett. Inspiriert von den Spurhalte-Assistenten in den Autos, sollen Partner, die es wagen, die Grenze zu überschreiten, wieder auf ihren Platz zurückgezogen werden. Dafür sorgt ein Förderband, das beide wieder an ihren angestammten Platz bringt.

Das Bett soll aber bis auf weiteres nur ein Prototyp bleiben. Eine Serienproduktion ist vorerst nicht geplant.

Die skurrilsten Smart-Devices

(bagre)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Smartes Bett schützt vor Revierkämpfen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.