EquityFinder: Neue Datingbörse für Startups und Investoren

Das Wirtschaftsministerium hat eine neue Online-Plattform gestartet, mit der alternative Finanzierungen in Österreich populärer werden sollen.

An employee uses a computer mouse inside an office in Kiev
An employee uses a computer mouse inside an office in Kiev
(c) REUTERS (� Gleb Garanich / Reuters)

Das Wirtschaftsministerium will mit einer neuen Online-Plattform alternative Finanzierungen für junge Unternehmen in Österreich vorantreiben. In Österreich seien Themen wie Venture Capital, Business Angels, Crowdfunding bzw. Crowdinvesting derzeit noch zu wenig etabliert, aber das Interesse steige stetig, heißt es in einer Aussendung. Auf equityfinder.at können sich sowohl Investoren als auch Startups registrieren und mit einem öffentlichen Profil präsentieren. Die Plattform will eine Art Datingbörse für junge Unternehmen und Investoren sein. Sobald es zu konkreten Geschäftsverhandlungen kommt, klinkt sich der Dienst aus.

Betrieben wird der EquityFinder im Auftrag des Ministeriums von der Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws). Die Plattform ist Teil der Startup-Initiative des Wirtschaftsministeriums, die auch diverse Förderungen im Umfang von insgesamt 100 Mio. Euro umfasst. Bisher sind rund 20 Startups und 22 Investoren auf EquityFinder registriert. Unter den Investoren finden sich bekannte Größen wie Business Angel Hansi Hansmann oder die Funding-Plattformen Green Rocket oder Speedinvest.

> EquityFinder.at

(Red. )

Kommentar zu Artikel:

EquityFinder: Neue Datingbörse für Startups und Investoren

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen