Pecik kauft s-Immo-Aktienpaket von Abramovich

Peciks RPR-Management GmbH hat 11,35 Prozent der s Immo erworben und ist nun größter Aktionär des Unternehmens.

Investor Ronny Pecik
Investor Ronny Pecik
Investor Ronny Pecik – (c) Clemens Fabry

Der österreichische Investor Ronny Pecik hat dem russischen Unternehmer Roman Abramovich ein Aktienpaket von 11,35 Prozent an der börsennotierten s Immo abgekauft, berichtet der "Kurier" am Freitag online. Verkäufer der 7,6 Millionen Aktien ist die Anadoria Ltd. von Abramovich, als Käufer tritt die RPR-Management GmbH auf, eine hundertprozentige Tochter der RPR-Privatstiftung von Pecik.

Die Stiftung ist damit noch vor der Erste Bank und der Vienna Insurance Group der größte Aktionär der s Immo. Der Kaufpreis dürfte sich in der Größenordnung von rund 100 Millionen Euro bewegen, schreibt der "Kurier".

Ronny Pecik ist auch Miteigentümer der Bank-Austria-Zentrale am Schottentor, die als Sitz der EU-Behörde EMA (Europäische Arzneimittelbehörde) im Gespräch ist. Das Gebäude wurde 2013 an Pecik und die Ex-Eigentümerfamilie von kika/Leiner Koch verkauft.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Pecik kauft s-Immo-Aktienpaket von Abramovich

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.