Bitcoin fällt unter 8000-Dollar-Marke

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin erreichte den tiefsten Stand seit November. Zwischenzeitlich verlor sie am Freitag elf Prozent. Am Nachmittag ging es wieder bergauf.

Bitcoin auf unter 8000 Dollar
Bitcoin auf unter 8000 Dollar
Bitcoin auf unter 8000 Dollar – (c) Screenshot finanzen.at

Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat am Freitagvormittag die Talfahrt mit hohem Tempo fortgesetzt. Bis zu elf Prozent war der Kurs im Minus: Gegen Freitagmittag fiel er zwischenzeitlich sogar unter die Marke von 8000 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Mitte November. Am Nachmittag ging es dann wieder bergauf: Gegen 14.30 Uhr lag der Bitcoin-Kurs bei 8500 Dollar.

Im vergangenen Herbst hatte der Bitcoin zu einem Höhenflug angesetzt. Mitte Dezember war der Kurs bis auf ein Rekordhoch bei etwa 20.000 Dollar gestiegen. Seitdem ging es tendenziell abwärts. In der laufenden Woche hat der Bitcoin etwa 30 Prozent an Wert verloren. Auch bei anderen Digitalwährungen wie zum Beispiel Ripple kam es kurz vor dem Wochenende zu einem massiven Kurseinbruch.

Zuletzt geriet der Bitcoin immer stärker in das Visier von Regulierungsbehörden. Das Thema Regulierung gilt generell als Achillesferse für Digitalwährungen. Einige Länder wie China und Südkorea gehen bereits jetzt sehr restriktiv vor.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Bitcoin fällt unter 8000-Dollar-Marke

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.