China ist nur noch zweitgrößter US-Anleihenhalter

Die Volksrepublik China trennte sich von Anleihen im Wert von mehr als 34 Milliarden Dollar und hält nun Papiere im Wert von 755 Milliarden. Japan stockte seinen Bestand auf und überholte China.

USA - New York - Wallstreet
USA - New York - Wallstreet
(c) www.bilderbox.com

China hat sich von einem Teil seiner US-Schatzpapiere getrennt und ist damit nur noch zweitgrößter Anleihegläubiger der USA. Die Volksrepublik verkaufte im Dezember Anleihen im Volumen von mehr als 34 Milliarden Dollar und hält nun noch US-Bonds im Wert von 755,4 Milliarden Dollar, wie aus am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten Daten des US-Finanzministeriums hervorging. Japan stockte seinen Bestand an US-Staatsanleihen dagegen um 11,5 Milliarden Dollar auf 768,8 Milliarden Dollar auf und überholte China damit erstmals seit August 2008.

Politisch motivierte Verkäufe

China hatte bereits im vergangenen Jahr öffentlich "Sorge" über die Sicherheit seiner in Dollar bewerteten Vermögenswerte geäußert. Insider halten es aber für durchaus möglich, dass die massiven Verkäufe auch einen politischen Hintergrund haben. Der Dollar reagierte jedenfalls noch nicht auf die Aktion.

Die Beziehungen zwischen beiden Ländern werden zudem derzeit von einer ganzen Reihe von Themen belastet. Dazu zählen Handelsbeschränkungen, Wechselkursfragen, Internetzensur, Menschenrechtsfragen und angekündigte US-Waffenlieferungen an Taiwan.

 


 

(Ag.)

Kommentar zu Artikel:

China ist nur noch zweitgrößter US-Anleihenhalter

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen