Goldman Sachs fährt Gewinn von 2,8 Milliarden Dollar ein

Das Ergebnis liegt über den Analysten-Erwartungen. Vor allem das Wertpapiergeschäft lief für die US-Bank blendend.

File photo of traders working on the floor of the New York Stock Exchange near the Goldman Sachs stall
File photo of traders working on the floor of the New York Stock Exchange near the Goldman Sachs stall
Deutlich mehr Gewinn für Goldman Sachs im ersten Quartal – REUTERS

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat zu Jahresbeginn vom Ende der Flaute an der Kapitalmärkten und der Steuerreform in den USA profitiert. Das Wall-Street-Haus fuhr in den ersten drei Monaten einen Gewinn von 2,8 Mrd. Dollar (2,3 Mrd. Euro) ein, wie das Institut am Dienstag in New York mitteilte.

Das lag über den Erwartungen der Analysten. Die Erträge summierten sich auf zehn Mrd. Dollar - um gut zwei Mrd. Dollar mehr als im ersten Quartal vergangenen Jahres.

Vor allem der Wertpapierhandel lief gut für den Konkurrenten der Deutschen Bank. Goldman verbuchte Erträge von 2,31 Mrd. Dollar im Aktienhandel und 2,07 Mrd. Dollar bei Anleihen, Währungen und Rohstoffen - um 38 bzw. 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Goldman Sachs war im Schlussquartal 2017 wegen des mauen Handelsgeschäfts und einmaliger hoher Kosten für die US-Steuerreform erstmals seit 2011 in einem Quartal in die roten Zahlen gerutscht.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Goldman Sachs fährt Gewinn von 2,8 Milliarden Dollar ein

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.