ATX-Firmen schütten Rekordsumme an Aktionäre aus

Die 20 ATX-Unternehmen schütten heuer Dividenden in Rekordsumme aus. Insgesamt 2,8 Milliarden Euro zahlen die Firmen ihren Aktionären. Das liegt daran, dass beinahe alle Leitunternehmen ihren Gewinn wieder steigern konnten.

Die ATX-Unternehmen zahlen heuer Dividenden in Rekordsummen aus.
Die ATX-Unternehmen zahlen heuer Dividenden in Rekordsummen aus.
Die ATX-Unternehmen zahlen heuer Dividenden in Rekordsummen aus. – www.BilderBox.com

Grund zur Freude bei Aktionären der ATX-Unternehmen. Dank dem starken Geschäftsjahr konnten mehr als die Hälfte der 20 Unternehmen ihre Gewinne steigern. Die stiegen von 4,8 Milliarden auf 6,1 Milliarden Euro. Das wirkt sich auch auf die Dividenden der Konzerne aus. Diese sind heuer auf einem Rekordhoch. Insgesamt 2,8 Milliarden Euro zahlen die Unternehmen an ihre Anleger aus - um 27,5 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt bleiben Die Ausschüttungsquoten bleiben mit durchschnittlich 46,1 Prozent aber auf dem Niveau des Vorjahres (45,9). Das geht aus dem Dividendenreport der Arbeiterkammer hervor.

Selbst die Unternehmen, die einen Verlust hinnehmen mussten, schütten eine Dividende aus. "Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipement (SBO) und Immofinanz sind jene beiden Konzerne, die trotz Verlust Dividende zahlen und somit Substanz verlieren", sagt Markus Oberrauter, Betriebswirt in der AK Wien und Autor des Dividendenreports. Dennoch zahlt SBO 50 Cent pro Aktie aus. Immofinanz erhöhte die Dividende trotz viertem Verlustjahr in Folge sogar von sechs auf sieben Cent.

Erste Bank zahlt am Meisten

Auch die OMV schüttet mit einer Quote von 113 Prozent mehr als den erwirtschafteten Gewinn aus. Die Versicherung Uniqa zahlt seinen Anlegern beinahe den gesamten Gewinn aus. Ähnlich ist es bei der Post, deren Aktionäre bekommen 84 Prozent. "Eine angemessene Dividendenpolitik sieht eindeutig anders aus", kritisiert Oberrauter.

 

Die höchste Dividende aller ATX-Unernehmen zahlt die Erste Group mit 512 Millionen Euro. Auf Platz zwei liegt die OMV. Sie schüttet 489,8 Millionen Euro an ihre Anleger aus. Um ein Viertel mehr als vergangenes Jahr. Konstant hoch bleiben die Dividenden bei Telekom Austria mit 132,8 Mio Euro und bei S Immo AG mit 26,5 Mio Euro.

(APA/fest)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      ATX-Firmen schütten Rekordsumme an Aktionäre aus

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.