Von Rückgängen profitieren

Anleger, die mit weiteren Rückschlägen an den Börsen rechnen, können auf diese Entwicklung mit einem Kurspuffer setzen.

(c) Die Presse

Wien. Jetzt wird es wieder ungemütlich an den Börsen, der Zollstreit zwischen den USA und China führt zu äußerst wankelmütigen Kursentwicklungen. Auf jede Nachricht folgen zunehmend erratische Ausschläge – nach unten sowie nach oben. Schließlich wächst auch die Sorge um die globale Konjunktur, denn diese wird durch den Handelsstreit in Mitleidenschaft gezogen. Und zwar selbst in Europa. Erste Anzeichen sind bereits erkennbar: Allein im zweiten Quartal 2019 wuchs die Wirtschaft in der Eurozone um nur 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Für das Gesamtjahr rechnet die Deka Bank lediglich mit einem BIP-Wachstum von 0,8 Prozent.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.09.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen