Grossnigg steigt bei Linzer S&T aus

Im Zuge des Foxconn-Einstiegs hat auch CEO Hannes Niederhauser seinen Aktienanteil um fast die Hälfte reduziert.

CONSTANTIA PRIVATBANK VERKAUFT
CONSTANTIA PRIVATBANK VERKAUFT
Investor Erhard Grossnigg – APA/HERBERT NEUBAUER

Im Zuge des Einstiegs der taiwanesischen Foxconn beim börsennotierten Linzer Softwareunternehmen S&T hat dessen CEO Hannes Niederhauser seinen Aktienanteil von 4,97 auf 2,45 Prozent reduziert. Der Investor Erhard Grossnigg, der über die grosso Holding 14,05 Prozent an S&T hielt, steigt mit seiner grosso Holding und der Augusta Holding ganz ausgestiegen und reduziert seinen Anteil auf Null.

Beide Verkäufe passierten vorbehaltlich ausstehender behördlichen Genehmigungen. Grossniggs Totalausstieg passiert unter einer aufschiebenden Bedingung, teilte die S&T am Dienstag ad hoc mit.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Grossnigg steigt bei Linzer S&T aus

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen