Finanzinvestor Apollo greift nach zwei Immobilien-Firmen

Der US-Finanzinvestor Apollo will für gut 200 Millionen Euro die börsennotierte Gewerbeimmobilien-Firma Demire und deren Tochter Fair Value REIT schlucken.

Der US-Finanzinvestor Apollo greift nach der Gewerbeimmobilien-Firma Demire und deren Tochter Fair Value REIT und hat sich dazu mit dem Demire-Großaktionär, der Schweizer Familien-Holding Wecken & Cie, zusammengetan. Der neue Investor solle Demire helfen, den Bestand an Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und am Rand von Ballungszentren mittelfristig auf mehr als zwei Milliarden Euro zu verdoppeln.

Apollo und Wecken & Cie zusammen kommen auf 30 Prozent an Demire, womit ein Übernahmeangebot fällig wird. Die Offerte von Apollo über 4,35 Euro je Aktie liegt gut elf Prozent über dem Schlusskurs vom Montag. Demire wird dabei mit 236 Millionen Euro bewertet. Zudem zeichnet Apollo zum gleichen Preis eine zehnprozentige Kapitalerhöhung, deren Erlös unter anderem zum Kauf weiterer Immobilien verwendet werden soll. Wecken & Cie will seine Anteile offenbar behalten.

Die Demire-Tochter Fair Value REIT, die an der Börse mit 117 Millionen Euro bewertet wird, soll vom Kurszettel verschwinden. Demire hatte 2015 die Mehrheit an der Firma aus Gräfelfing bei München übernommen. Apollo kündigte ein Übernahmeangebot für die restlichen 22,3 Prozent der Fair-Value-Anteile an und will die damit erworbenen Papiere anschließend in Demire-Aktien tauschen.

(Reuters)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Finanzinvestor Apollo greift nach zwei Immobilien-Firmen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.