Erstes Modell für Steuerhoheit in den Bundesländern

Bei der Landeshauptleutekonferenz am kommenden Freitag werden die Länder auch über eine Steuerautonomie diskutieren. Günther Platter will seinen Kollegen bereits einen Plan vorstellen.

Günther Platter (Dritter von rechts) will seinen Kollegen einen Plan vorstellen.
Günther Platter (Dritter von rechts) will seinen Kollegen einen Plan vorstellen.
Günther Platter (Dritter von rechts) will seinen Kollegen einen Plan vorstellen. – (c) APA/HERBERT NEUBAUER

Wien. Es ist ein wenig wie die Diskussion über die Reform des Bundesrats: Einmal im Jahr fordert jemand Steuerautonomie für die Bundesländer, das Thema wird breit und leidenschaftlich debattiert – nur um dann ungelöst wieder ad acta gelegt zu werden.

Diesmal aber könnte es tatsächlich einen Startschuss für eine Steuerhoheit der Bundesländer geben. Tirols Landeshauptmann, Günther Platter (ÖVP), will bei der Konferenz der Landeshauptleute am kommenden Freitag im Burgenland über eine Autonomie reden und seinen Amtskollegen bereits ein Modell präsentieren, das den Ländern maßgebliche Hoheit über die Lohn- und Einkommenssteuer geben würde.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen