Spritpreis um sieben Prozent höher als im Vorjahr

Für einen Benziner mit einem Jahresverbrauch von 655 Liter musste um 47 Euro mehr bezahlt werden.

THEMENBILD: SPRITPREISE / TREIBSTOFFPREISE
Schließen
THEMENBILD: SPRITPREISE / TREIBSTOFFPREISE
Die Tankrechnungen wurden höher. – APA/HERBERT PFARRHOFER

Sprit kostete heuer durchschnittlich sieben Prozent mehr als im Jahr 2016. Im Schnitt musste man für einen Liter Diesel 1,097 Euro bezahlen, für Superbenzin wurden 1,175 Euro verrechnet.

"Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das im Schnitt ein Plus von 7,7 Cent je Liter Diesel und 7,2 Cent je Liter Benzin. Damit kam es nach den Rückgängen der vergangenen Jahre wieder zu einem Anstieg", rechnete dazu der ÖAMTC am Donnerstag vor.

Demnach kam das Betanken eines privaten Diesel-Pkw (855 Liter pro Jahr) dieses Jahr im Schnitt um 66 Euro teurer als 2016. Für einen Benziner (655 Liter pro Jahr) zahlten Autofahrer 2017 rund 47 Euro mehr an den heimischen Tankstellen. Wobei die Preise zum Jahresende hin ihren Höchststand erreichten.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Spritpreis um sieben Prozent höher als im Vorjahr

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.