Zum Inhalt

Die Arbeits- und Freizeitwelt der Österreicher - eine Insel der Seeligen? / Bild: Screenshot Youtube (c) WKO
Eco 18.48

"Weltfremd" und "peinlich": Shitstorm für Zwölf-Stunden-Tag-Video der Wirtschaftskammer

"Willkommen in der neuen bunten Welt der Arbeit" - mit diesem Video will die WKO spielerisch offene Fragen zum Zwölf-Stunden-Tag beantworten. Im Netz kommt der Versuch allerdings nicht gut an.
von Davina Brunnbauer
Volksbanken werden nicht der Bawag nachfolgen. / Bild: (c) Jenis
Unternehmen

Bawag-Nachfolge: Volksbanken sagen der Post ab

Die Post steht nach der Volksbank-Absage weiter unter Zugzwang. 2019 läuft die Kooperation mit der Bawag aus.
Bild: Screenshot Youtube: Restplatzbörse
Economist

Putzen, Backen, nackte Haut: "Sexistische" Werbe-Aufreger

galerieImmer wieder sehen sich Unternehmen wegen ihrer Werbung mit Sexismusvorwürfen konfrontiert – oft lösen sie wahre Shitstorms in den sozialen Medien aus. Eine Auswahl der provokantesten Werbe-Aufreger der letzten Zeit.
Schere im Betrieb als Problem / Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
Unternehmen

Bürokratie: "Müssen wir wirklich erklären, wie jemand mit einer Schere umgehen soll“

Die heimischen Textilhändler stemmen sich gegen die ausufernde Bürokratisierung. Doch eine Studie zeigt, die Unternehmer haben das Gefühl, der Aufwand werde nicht weniger.
Wirtschaftsnachrichten

Finanzministerium rüffelt AK: Steuerschulden nicht "seriös interpretiert"

Die oö. Arbeiterkammer hat laut Finanzministerium die vollstreckbaren Steuerschulden der Unternehmen falsch geschätzt. Die AK-Interpretation sei "wenig aussagekräftig", kritisiert das BMF.
Finanzen

Nulldefizit: Nowotny optimistischer als Löger

Der Nationalbank-Gouverneur begründet seinen Optimismus mit der raschen Abwicklung der Abbaubanken.
Unternehmen

Audi-Chef Stadler nach Verhaftung beurlaubt - Schot springt ein

Nach der Verhaftung von Audi-Chef Rupert Stadler gibt es bereits eine Nachfolgeregelung. Vertriebsvorstand Abraham Schot übernimmt interimäßig als CEO.
Die Gegend ist so richtig einsam. / Bild: (c) REUTERS (Regis Duvignau)
Subtext

Spaniens Bahnhof für Nichts und Niemanden

KolumneDer Bürgermeister eines Dorfes setzte eine Superschnellzugstation durch, in der nie ein Zug halten wird.
Symbolbild.  / Bild: (c) imago/Revierfoto (Revierfoto)
Finanzen

Die Millionäre der Welt haben 70 Billionen Dollar Vermögen

Die Anzahl der Reichen wächst – und deren Interesse an Bitcoin.
Ahmed al-Khatib hat einen Zirkus ins Land gelassen und ist nun seinen Job los / Bild: AFP (FAYEZ NURELDINE)
Eco 18.48

Saudi-Arabien feuert Topbeamten wegen unzüchtig gekleideter Artistin

Eine Artistin in einem engen pinkfarbenen Trikot. Hat man so etwas schon gesehen in Saudi-Arabien? Darf das sein? Eben.
Die Redaktion empfiehlt
Bild: APA
Unternehmen

Verbund: Seltsame Absage an Job-Bewerber

Der neue Vorstand für den mehrheitlich staatlichen Stromkonzern Verbund wurde am Mittwoch bestellt. Absagen an andere Bewerber gab es mit fünf Tagen Verspätung.
Audi-Chef Rupert Stadler hinterlässt große Baustellen / Bild: REUTERS
Unternehmen

Die erstaunliche Karriere des verhafteten Audi-Chefs

Mountainbike-Fahrer Rupert Stadler hat bei Audi einen schnellen Aufstieg geschafft. Aber seit dem Dieselskandal Ende 2015 ging es ebenso steil wieder bergab.
Wirtschaftsnachrichten

Arbeitnehmerfreizügigkeit: Beschränkungen für Kroatien bis 2020

Österreichs Bundesregierung will das Übergangsarrangement zur Arbeitnehmerfreizügigkeit für Kroatien bis Juni 2020 ausweiten und den Zugang für Kroaten zum Arbeitsmarkt weiterhin beschränken.
Wirtschaftsnachrichten

Kika/Leiner: Verkauf „läuft nach Plan“

Heute Vormittag soll Vertrag unter Dach und Fach sein.
Wirtschaftsnachrichten

Handelsstreit zwischen USA und China eskaliert

Der Handelskonflikt zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt schaukelt sich damit immer weiter hoch. Jetzt will US-Präsident Trump weitere Strafzölle für Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar.
Wirtschaftsnachrichten

Draghi kündigt behutsames Vorgehen bei Zinserhöhungen an

"Wir werden geduldig bleiben, was die Bestimmung des Timings unserer ersten Zinserhöhung betrifft und wir werden danach schrittweise vorgehen bei der Anpassung der Geldpolitik", sagt EZB-Chef Mario Draghi.
Wirtschaftsnachrichten

Schweizer Nationalbank dürfte Negativzinsen noch beibehalten

Die Schweizerische Nationalbank hat es nicht eilig mit Zinserhöhungen.
Wirtschaftsnachrichten

Österreich Mittelstand geht es bestens

Creditreform-Umfrage: KMU beschäftigen mehr Mitarbeiter und investieren mehr. Die Auftragsbücher sind voll wie seit 2011 nicht mehr.
Leitartikel

Von flexibleren Arbeitszeiten können alle profitieren

Arbeit muss dann geleistet werden, wenn sie anfällt. Die Zeiten von starren Regelungen sollten vorbei sein, auch im Interesse der Arbeitnehmer.
Norbert Rief Norbert Rief
Subtext

Bestellt, zurückgeschickt, verschrottet

KolumneAmazon entsorgt täglich neuwertige Produkte im Wert Tausender Euro. Ein Skandal? Eine logische Folge.
Jakob Zirm Jakob Zirm
Finanzen

Börse will mehr Privatisierung sehen

Die Börse setzt große Hoffnungen in die Regierung: KMU sollen leichter an die Börse, die KESt sinken und Staatsanteile an OMV, Telekom und Post bis zur Sperrminorität verkauft werden.
Finanzen

Eine Flohmarkt-App für mehr als sieben Milliarden Dollar

Mercari? In Japan gibt es diese Flohmarkt-App auf 71 Millionen mobilen Geräten. Der Börsengang des Unternehmens war ein Hit.
Finanzen

Kryptogeld: Zentralbank der Zentralbanken warnt vor Totalverlust

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich bemängelt in ihrem Jahresbericht unter anderem die begrenzte Zahl von Transaktionen bei dem Digitalgeld.
Finanzen

Was uns der fulminante IPO von Adyen sagt

Die Fintechs mischen die Finanzbranche auf. Ihre Bewertungen an der Börse erinnern an frühere Blasen.
von Est
Finanzen

Verbund im richtigen Fahrwasser

Die Aktie des Energiekonzerns zeigte sich ziemlich unbeeindruckt von der Frage, wer künftig im Vorstand sitzen wird. Für Investoren spielte etwas anderes eine entscheidendere Rolle.
von Nicole Stern
Finanzen

Was die kleinen Kaiser besser können

Small Caps. Der US-Handelskonflikt hat zuletzt die Kurse einiger Großkonzerne gehörig belastet. Umso mehr lohnt sich der Blick auf kleine Firmen, die erfolgreich in Nischen tätig sind.
von Raja Korinek
Unternehmen

Italiener investieren in Russland 450 Mio. Euro in Windparks

Der Energiekonzern Enel hat zwei Gesellschaften gegründet, mit denen er das Geschäft in Russland vorantreiben will.
Unternehmen

Pläne für Kapitalerhöhung verschrecken Ceconomy-Anleger

Media-Saturn verhandelt über den Verkauf seines defizitären Russland-Geschäfts an den russischen Konzern Safmar. Der Deal könnte mit einer Kapitalerhöhung einhergehen.
Unternehmen

Tesla-Chef Musk wirft Mitarbeiter umfangreiche Sabotage vor

Es gebe eine lange Liste von Organisationen, die Tesla den Tod wünschen, behauptet Konzernchef Elon Musk, der auch von Betriebsspionage spricht.
Unternehmen

AIT übernimmt Mehrheit an der Ideenschmiede Profactor

Die oberösterreichische Ideenschmiede Profactor bekommt mit dem Austrian Institute of Technology einen neuen Mehrheitseigentümer.
Unternehmen

Chinas Smartphonefirma Xiaomi macht Abstriche beim Börsengang

Nicht wie erhofft 100 Milliarden Dollar, sondern maximal 70 Milliarden Dollar dürfte Smartphone-Hersteller Xiaomi wert sein.
Unternehmen

Millionenpleite eines Wiener Buch-Großhändlers

Im Wiener Buchhandel gibt es eine Großinsolvenz. 31 Arbeitnehmer und 131 Gläubiger sind davon betroffen.
Bilderstrecken
Martin Winterkorn / Bild: (c) APA/dpa/Julian Stratenschulte (Julian Stratenschulte)
Unternehmen

Prominente Beschuldigte im VW-Dieselskandal

galerieNun gab es mit Audi-Chef Stadler die zweite Verhaftung im VW-Dieselskandal. Und gegen zahlreiche Manager und Ex-Manager des Konzerns laufen Ermittlungen.
Die Marke Google ist bei den Österreichern beliebt. / Bild: (c) imago/photothek (Thomas Trutschel/photothek.net)
Eco 18.48

Die zehn stärksten Marken der Österreicher

galerieBeim Markenranking von Young & Rubicam wird nach Relevanz, Wertschätzung, Vertrautheit von Marken gefragt. Unter den Top Ten sind viele internationale Marken vertreten, den ersten Platz holte aber eine heimische Marke.
Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Unternehmen

Ranking: Österreichs Umsatzkönige 2017

galerieIm "Trend"-Ranking der Top 500 Unternehmen zeigt sich im Vergleich zum Vorjahr ein starkes Wachstum. Gereiht wird nach dem Nettoumsatz 2017. Wer führt dieses Jahr das Feld an?
Verbraucher

Ausschussbegutachtung kommt für Rücktritt von Lebensversicherungen

Die Behandlung des umstrittenen ÖVP-FPÖ-Antrags auf Änderung des Rücktritts von Lebensversicherungen wurde am Dienstag im Finanzausschuss des Parlaments vertagt.
Verbraucher

Haushaltsenergie teurer als vor einem Jahr

Preistreiber waren der Diesel und das Heizöl. Im April lagen die Preise für Haushaltsenergie um 1,7 Prozent über denen des Vorjahres.
Verbraucher

Verkäufer von Immobilien müssen deutliche Abstriche machen

Vor allem bei Häusern geht die Schere zwischen Angebot und tatsächlich erzieltem Verkaufspreis weit auseinander. Bis zu 25 Prozent Differenz liegen einer Untersuchung zufolge dazwischen.
Wirtschaftsrecht

Dritter Versuch: Regierung will Rücktritt von Lebensversicherungen unattraktiver machen

Das ewige Rücktrittsrecht bei Falschbelehrung ist den Assekuranzen schon lange Dorn im Auge. Ab 2019 werden die Versicherungskunden weniger heraus bekommen.
Wirtschaftsrecht

Gelten Umkleidezeiten in Krankenhäusern als Arbeitszeit?

In verschiedenen Landeskliniken müssen Dienstnehmer bis zu 23 Minuten fürs Um- Und Ausziehen der Dienstkleidung einkalkulieren. Das ist Arbeitszeit, findet der Betriebsrat.
von Judith Hecht
Energie

Handelskonflikt belastet auch Ölpreise

Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel gefallen. Belastet wurden die Ölpreise durch die Zuspitzung im Handelskonflikt zwischen China und den USA.
Energie

OPEC will den Ölhahn aufdrehen

Die Spitzen des Ölkartells OPEC diskutieren am Freitag in Wien über eine Förderanhebung um bis zu 600.000 Barrel.
Energie

EU hebt Ziel für Ökoenergie auf 32 Prozent an

Die Ökoenergie soll bis 2030 einen Anteil von fast einem Drittel am gesamten Energieverbrauch ausmachen. Dennoch zeigen sich Umweltschützer wie Greenpeace und das Climate Action Network unzufrieden.