Zum Inhalt

Bild: epa/Orestis Panagioutou
Wirtschaftsnachrichten

Deutschland macht 2,9 Milliarden mit Griechenland-Hilfe

Die deutsche Bundesbank scheint an der Rettung Griechenlands gut verdient zu haben. Das geht aus einer Antwort an die deutschen Grünen hervor - die Partei verlangt jetzt Konsequenzen.
Hinter dem Twin City Liner und seiner prominenten Anlegestelle am Wiener Schwedenplatz steht die Wien Holding - genauso wie hinter 74 weiteren wirtschaftlichen Unternehmungen in der Hauptstadt. / Bild: Clemens Fabry
Unternehmen

Wien Holding: 27 Mio. Euro Gewinn für den stadteigenen Riesen

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke freut sich über das "beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte" der Holding. Bis zu seinem Wechsel in die Stadtregierung war er ihr Chef.
Bild: APA/AFP/WANG ZHAO
Wirtschaftsnachrichten

US-Kongress sieht Zusammenarbeit von Google mit chinesischem Huawei-Konzern nicht gerne

In einem Brief warnten Abgeordnete beider Parteien die Google-Mutter Alphabet: Die Zusammenarbeit sei ein Sicherheitsrisiko - und zu überdenken.
Symbolbild.  / Bild: (c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
Wirtschaftsnachrichten

Kika/Leiner: Das lange Warten auf den Möbeldeal

Die Gläubiger spielen beim Verkauf der Möbelkette nicht so reibungslos mit wie gehofft. Die Vertragsunterzeichnung wird zur Hängepartie.
Wirtschaftsnachrichten

Zollstreit: Autobauer fürchten um Gewinn und Jobs

Der schwedische Volvo-Konzern stellt aufgrund des Handelsstreits tausende geplante Arbeitsplätze in den USA zur Diskussion. Der deutsche Autobauer Daimler gibt aus dem gleichen Grund eine Gewinnwarnung heraus. Beide haben eines gemeinsam: Hinter ihnen steht der chinesische Riese Geely.
Wirtschaftsnachrichten

Flüchtlinge am Arbeitsmarkt: Österreich ist besonders stark betroffen

Die Auswirkungen der Migrationsströme auf den Arbeitsmarkt sind in Österreich viel größer als in anderen Ländern. Dies zeigt ein OECD-Bericht, der heute veröffentlicht wurde.
von Christian Höller
Unternehmen

Casinos Austria: Tschechen werfen Novomatic Vertragsbruch vor

Die tschechische Aktionärin reklamierte alle Kapitalvertreter für sich, kam damit aber bei ihren Miteignern Novomatic und Öbib nicht durch. Der Plan mit einem vierten Vorstandsposten war schon zuvor gescheitert.
Bild: Screenshot Youtube
Eco 18.48

Zwölf-Stunden-Tag: Wirtschaftskammer stoppt Werbespots nach Shitstorm

Geplante Fernsehwerbespots der Kampagne zur Arbeitszeitflexibilisierung liegen auf Eis. Eine Sprecherin der WKO verteidigte das umstrittene Video und betonte, dass der Werbestopp nicht an der Kritik liege: "Kampagnenschwerpunkte angepasst".
Bild: Screenshot Youtube: Restplatzbörse
Economist

Putzen, Backen, nackte Haut: "Sexistische" Werbe-Aufreger

galerieImmer wieder sehen sich Unternehmen wegen ihrer Werbung mit Sexismusvorwürfen konfrontiert – oft lösen sie wahre Shitstorms in den sozialen Medien aus. Eine Auswahl der provokantesten Werbe-Aufreger der letzten Zeit.
Mäuse lieben offenbar auch Geld. /
Eco 18.48

Mäuse zerkauten Bankomatengeld

Drei Wochen war ein Bankomat in Indien außer Betrieb. Als die Sicherheitsfirma ihn wieder öffnete, sah sie nur noch Fetzen. In Millionenhöhe.
Die Redaktion empfiehlt
Schere im Betrieb als Problem / Bild: (c) imago/Westend61 (imago stock&people)
Unternehmen

Bürokratie: "Müssen wir wirklich erklären, wie jemand mit einer Schere umgehen soll“

Die heimischen Textilhändler stemmen sich gegen die ausufernde Bürokratisierung. Doch eine Studie zeigt, die Unternehmer haben das Gefühl, der Aufwand werde nicht weniger.
Vizekanzler Heinz-Christian Strache / Bild: REUTERS
Wirtschaftsnachrichten

Strache: "Niemand wird mehr arbeiten"

In einem TV-Interview erklärt Vizekanzler Strache, was die Gewerkschaften in der Frage des 12-Stunden-Arbeitstages so ärgert und weshalb sie solchen "Unsinn" verbreiten. Und signalisierte dann doch ein Entgegenkommen.
Was werden Kühe künftig fressen? / Bild: APA/dpa
Wirtschaftsnachrichten

"Astronautennahrung" für Kühe und Schweine schont Umwelt

Deutsche Forscher bauen auf eine neue Technologie, um die negativen Auswirkungen der Tierzucht für die Umwelt zu verringern. Entwickelt wurde die Methode während des Kalten Krieges für die Raumfahrt.
Wirtschaftsnachrichten

Mahrer löst Leitl auch als SVA-Obmann ab

Der neue WKO-Generalsekretär Kopf kehrt als Mahrers Stellvertreter in die SVA zurück.
Wirtschaftsnachrichten

In Zukunft werden sich die Flugzeuge massenweise verspäten

Schon in den vergangenen paar Monaten ist die durchschnittliche Verspätung rasant gestiegen. Das ist freilich nichts im Vergleich zu dem, was die europäische Flugsicherung für die kommenden Jahre prophezeit.
Wirtschaftsnachrichten

AMS meldet Rekorde bei freien Stellen

Im Vorjahr haben die heimischen Unternehmen 532.500 freie Stellen gemeldet. Dennoch gibt es in einigen Berufen weiter einen Fachkräftemangel.
Wirtschaftsnachrichten

EZB-Ratsmitglied nennt früheres Zeitfenster für Zinserhöhung

Frankreichs Notenbankchef Francois Villeroy de Galhau hält eine Zinserhöhung ab Mitte 2019 für möglich und weicht damit von der gemeinsam formulierten Linie der EZB-Währungshüter ab.
Wirtschaftsnachrichten

EU verhängt ab Freitag US-Strafzölle auf Whiskey und Jeans

Die EU-Gegenmaßnahmen zu den Schutzzöllen der USA auf Stahl und Alumium treten am Freitag inkraft. Dies teilte die EU-Kommission in Brüssel am Mittwoch mit.
Wirtschaftsnachrichten

Nowotny lässt mit seinen Aussagen den Euro weiter fallen

Ein Wort und viele Auswirkungen: Österreichs Nationalbank-Gouverneur löst durch seinen Auftritt zusätzliche Verkäufe aus. Die Gemeinschaftswährung fällt auf 1,535 Euro zum Dollar.
Leitartikel

Von flexibleren Arbeitszeiten können alle profitieren

Arbeit muss dann geleistet werden, wenn sie anfällt. Die Zeiten von starren Regelungen sollten vorbei sein, auch im Interesse der Arbeitnehmer.
Norbert Rief Norbert Rief
Subtext

Bestellt, zurückgeschickt, verschrottet

KolumneAmazon entsorgt täglich neuwertige Produkte im Wert Tausender Euro. Ein Skandal? Eine logische Folge.
Jakob Zirm Jakob Zirm
Finanzen

GE fliegt nach 110 Jahren aus dem Dow Jones

General Electric wird durch die Apothekenkette Walgreens ersetzt, Amazon bleibt weiter draußen.
von Beate Lammer
Finanzen

US-Lagerdaten treiben Ölpreis

Auch das Opec-Treffen wirft seine Schatten voraus.
Finanzen

Banken und Aufsicht im Kreditclinch

Nach der Finanzmarktaufsicht nimmt auch die Nationalbank die laxe Vergabe von Immobilienkrediten ins Visier. Die Banken wehren sich. Die Situation sei „nicht dramatisch“.
Finanzen

Erfolgreicher Hackerangriff auf die Krypto-Börse Bithumb

Erneut ist eine Handelsplattform für Kryptowährungen Opfer eines Hackerangriffs geworden. Erbeutet wurden umgerechnet 27 Millionen Euro.
Finanzen

Schnäppchenjäger sind an der Börse unterwegs

Tagelang kannten die Aktienmärkte nur eine Richtung: die nach unten. In Asien wurden heute die Käufer aktiv. In Europa auch.
Finanzen

Ungarns Forint auf Talfahrt

Die ungarische Nationalbank beharrt auf der Politik des billigen Geldes. Auch der Forint ist billiger geworden.
Unternehmen

Tesla klagt Ex-Mitarbeiter wegen angeblicher Sabotage

Der Autobauer wirft dem Ex-Angestellten auch vor, falsche Angaben gegenüber der Presse gemacht zu haben. Firmenchef Musk könnte sich gar eine Verschwörung vorstellen.
Unternehmen

Renault: Eine Milliarde für E-Autos

Um mehr als 40 Prozent steigerte Renault im vergangenen Jahr den Absatz bei seinen Elektroautos. Jetzt baut man die Produktion in Frankreich massiv aus.
Unternehmen

KTM investiert zehn Millionen Euro in neue Fabrik für E-Bikes

Der Fahrradhersteller ersetzt am Standort Mattighofen die alte Halle gegen eine neue Fertigungsstätte. Besonders die Nachfrage nach E-Bikes wächst.
Unternehmen

Wiener IT-Firma Tricentis fusioniert mit US-Konkurrenten

Der Firmenwert des fusionierten Unternehmens liege bereits über 500 Mio. Euro und gehe in Richtung der Milliarde, sagte Tricentis-Gründer Wolfgang Platz.
Unternehmen

Porsche plant Elektro-Zukunft mit kroatischer Rimac

Die deutsche VW-Tochter Porsche holt sich für den weiteren Ausbau seiner Elektroauto-Pläne die kroatische Technologie- und Sportwagenfirma Rimac ins Boot.
Unternehmen

VW-Sparte Truck & Bus benennt sich in Traton um

Traton steht für Tradition, Transport und Transformation. Sagt man bei VW - und schon hat man einen neuen Namen gefunden für Lastwagen und Autobusse. Und natürlich wird damit alles besser.
Bilderstrecken
Kreativ

Kreativ: Die verrückte Welt der Werbung

galerieKreative Köpfe versuchen, alles mögliche zu verkaufen. Und kommen dabei auf witzige, schockierende und seltsame Ideen.
Die Marke Google ist bei den Österreichern beliebt. / Bild: (c) imago/photothek (Thomas Trutschel/photothek.net)
Eco 18.48

Die zehn stärksten Marken der Österreicher

galerieBeim Markenranking von Young & Rubicam wird nach Relevanz, Wertschätzung, Vertrautheit von Marken gefragt. Unter den Top Ten sind viele internationale Marken vertreten, den ersten Platz holte aber eine heimische Marke.
Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Unternehmen

Ranking: Österreichs Umsatzkönige 2017

galerieIm "Trend"-Ranking der Top 500 Unternehmen zeigt sich im Vergleich zum Vorjahr ein starkes Wachstum. Gereiht wird nach dem Nettoumsatz 2017. Wer führt dieses Jahr das Feld an?
Verbraucher

Krasse Preisunterschiede: Dänemark dreimal so teuer wie Bulgarien

Verbrauchsgüter und Dienstleistungen sind europaweit in Dänemark am teuersten. Bei Nahrungsmitteln und Getränken liegt Österreich im Spitzenfeld.
Verbraucher

Ausschussbegutachtung kommt für Rücktritt von Lebensversicherungen

Die Behandlung des umstrittenen ÖVP-FPÖ-Antrags auf Änderung des Rücktritts von Lebensversicherungen wurde am Dienstag im Finanzausschuss des Parlaments vertagt.
Verbraucher

Haushaltsenergie teurer als vor einem Jahr

Preistreiber waren der Diesel und das Heizöl. Im April lagen die Preise für Haushaltsenergie um 1,7 Prozent über denen des Vorjahres.
Entscheidung der Woche

Nicht alle Behörden-Infos sind geheim

Nach fünf Jahren ist mehr Offenheit verlangt.
Wirtschaftsrecht

Wie lange gibt es Sonderkonditionen?

Eine Bank gewährte ihren (ehemaligen) Angestellten Sonderkonditionen für Bankgeschäfte. Nach einem Rechtsstreit mit einem Ex-Mitarbeiter war damit Schluss.
Wirtschaftsrecht

Feiertagsentgelt geht dem Krankenentgelt vor

Ist es egal, ob man am Feiertag krank oder fit ist?
Energie

OPEC will den Ölhahn aufdrehen

Die Spitzen des Ölkartells OPEC diskutieren am Freitag in Wien über eine Förderanhebung um bis zu 600.000 Barrel.
Energie

EU hebt Ziel für Ökoenergie auf 32 Prozent an

Die Ökoenergie soll bis 2030 einen Anteil von fast einem Drittel am gesamten Energieverbrauch ausmachen. Dennoch zeigen sich Umweltschützer wie Greenpeace und das Climate Action Network unzufrieden.
Energie

Steiermark baut mit Dänen weltgrößte Solarthermie-Anlage

In Kalsdorf sind rund 220.000 Quadratmeter Kollektorfläche und ein riesiger unterirdischer Heißwasserspeicher geplant. Die Anlage "Big Solar" soll bis 2021 stehen.