Disneyland Paris verzichtet auf Plastik-Strohhalme

Ab Donnerstag werden im Pariser Disneyland nur noch Trinkhalme aus kompostierbaren Papier an die Besucher ausgegeben.

Bunte Plastikstrohhalme Berlin 14 01 2019 Berlin Deutschland *** Colorful plastic straws Berlin 1
Bunte Plastikstrohhalme Berlin 14 01 2019 Berlin Deutschland *** Colorful plastic straws Berlin 1
imago/photothek

Das Pariser Disneyland verzichtet auf Plastik-Strohhalme. Der größte Freizeitpark Europas teilte am Montag mit, ab Donnerstag würden nur noch welche aus kompostierbarem Papier an die Besucher ausgegeben - und das auch nur auf deren ausdrücklichen Wunsch. Die Maßnahme gehört zu einem Plan, mit dem Disneyland grüner werden soll.

Ab der kommenden Woche werden demnach Plastiksackerln nicht mehr kostenlos an Gäste ausgegeben, sondern für ein bis zwei Euro verkauft. In mehreren der acht Hotels, die zu der Anlage in Marne-la-Vallee südöstlich von Paris gehören, sollen kleine Dusch-oder Shampoo-Fläschchen zudem durch große Flaschen ersetzt werden, die wieder aufgefüllt werden können. In der EU sind Einweg-Plastikprodukte wie Strohhalme ab 2021 verboten.

Mittelfristig will Disneyland zudem Solarzellen auf dem Besucherparkplatz installieren, wie der Konzern mitteilte. Damit sollten vor allem Kinder animiert werden, "sich um die Natur zu kümmern", hieß es.

Das Pariser Disneyland gehört zu der US-Gruppe The Walt Disney Company. Der Freizeitpark zählt jährlich rund 15 Millionen Besucher und beschäftigt rund 16.000 Menschen

(APA/AFP)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Disneyland Paris verzichtet auf Plastik-Strohhalme

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.