Warten auf die nächste Bankenkrise

Kolumne Die europäischen Banken sind in einem schlechten Zustand – und Österreich gilt als besonders risikoreicher Bankenmarkt. Dazu baut sich bei Immobilien das nächste Problem auf.

European Central Bank President Mario Draghi attends a meeting with German lawmakers in Berlin
European Central Bank President Mario Draghi attends a meeting with German lawmakers in Berlin
EZB Präsident Mario Draghi – (c) REUTERS (AXEL SCHMIDT)

Die nächste Bankenkrise kommt bestimmt – und Österreich wird als einer der laut EZB „riskantesten Bankenmärkte“ Europas wohl mit im Auge des europäischen Banken-Hurrikans stehen: Das ist kurz zusammengefasst die Diagnose, die ein österreichischer Top-Banker (der in diesem Zusammenhang nicht genannt werden will, offiziell herrscht ja Friede, Freundschaft, Eierkuchen) neulich in kleinem Kreis stellte.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.10.2016)

Meistgelesen