Friedrich Rödler: Der gestrenge Herr vom Patentamt

Vor rund fünf Jahren wurde Friedrich Rödler von FPÖ-Minister Hubert Gorbach an die Spitze des Patentamtes gehievt. Jetzt ist sein Führungsstil Grund für eine parlamentarische Anfrage.

(c) Patentamt

Für Friedrich Rödler ist die Sache glasklar: Im kommenden Frühjahr steht sein Vertrag als Präsident des Österreichischen Patentamtes zur Verlängerung an – und das wollen offenbar viele verhindern. „Das läuft alles sehr kleingeistig ab“, sagt Rödler. „Da gibt es allerlei anonyme Brieflein, in denen zum Beispiel angeführt wird, dass ich zu viel rauche“, erzählt er. Aber Rödler hat natürlich alles durchschaut: „Offenbar soll die zuständige Infrastrukturministerin Doris Bures unter Druck gesetzt werden, damit mein Vertrag nicht verlängert wird.“

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.10.2009)

Meistgelesen