In Sachen Bitcoin wäre Gelassenheit anzuraten

Euphorie oder Hysterie bringen uns beim Thema Bitcoin nicht weiter. Klar, hier gibt es eine Bubble. So wie damals, als das Internet die Fantasie der Anleger beflügelt hat. Die Frage ist: Welche Projekte überleben den Crash, wenn er kommt?

Ein Problem mit Bitcoin ist der enorme Energieaufwand, der für das sogenannte „Mining“ inzwischen benötigt wird.
Schließen
Ein Problem mit Bitcoin ist der enorme Energieaufwand, der für das sogenannte „Mining“ inzwischen benötigt wird.
Ein Problem mit Bitcoin ist der enorme Energieaufwand, der für das sogenannte „Mining“ inzwischen benötigt wird. – (c) APA/AFP/MAXIM ZMEYEV

Wien. Was für eine Aufregung. Es geht natürlich um Bitcoin. Worum auch sonst? Nach Jahren in der Obskurität ist das Thema heuer mit einem großen Knall im Mainstream aufgeschlagen. Wobei, der große Knall, der Crash, der steht ja noch bevor. Aber der Reihe nach.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 801 Wörter
  • 11 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.12.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft