Rothschild erwägt Verkauf des Schweizer Trust-Geschäfts

Rothschild will sich dem Vernehmen nach vom Schweizer Treuhandgeschäft trennen.

Rothschild & Co. erwägt, sein Schweizer Treuhandgeschäft an einige seiner Manager zu verkaufen, wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichten. Private Equity-Investoren könnten das Buyout unterstützen, sagte eine der Personen, die um Anonymität baten, weil die Gespräche vertraulich seien. Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden, hieß es weiter.

Das Unternehmen beschäftigt rund 160 Mitarbeiter und erwirtschaftet rund 40 Millionen Euro Ertrag pro Jahr, wie eine andere mit der Sparte vertraute Person sagte. Rothschild lehnte eine Stellungnahme ab.

Die Entwicklung kommt drei Monate nachdem die Schweizer Aufsichtsbehörde Finma der Rothschild Bank AG und ihrer Tochtergesellschaft Rothschild Trust (Schweiz) AG - beide letztlich im Besitz der an der Euronext notierten Rothschild - schwere Verstöße gegen Geldwäschevorschriften im Zusammenhang mit dem mehrere Milliarden Dollar schweren Korruptionsfall Malaysia Development Bhd vorgeworfen hatte.
 

(Bloomberg)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Rothschild erwägt Verkauf des Schweizer Trust-Geschäfts

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.