Wie viel ein Tag Skiurlaub in Österreich kostet

Auch wenn das Skifahren in Frankreich und der Schweiz am teuersten ist, liegen einige heimische Destinationen beim Preis für Unterkunft und Skipass nicht weit dahinter. Die Bandbreite liegt zwischen 74 und 130 Euro.

Austria Tyrol view on Ischgl in winter at dusk PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ABF000651
Austria Tyrol view on Ischgl in winter at dusk PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ABF000651
Ischgl zählt zu den höherpreisigen Standorten. – (c) imago/Westend61 (imago stock&people)

Dass Skifahren immer teurer wird, haben erst vor Kurzem die Erhebungen des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) ergeben. Laut VKI steigen die Preise für Tageskarten im Schnitt um 2,8 Prozent. Nun hat die Suchmaschine HomeToGo die durchschnittlichen Preise für die Übernachtung inklusive dem Skipass in über 15 Millionen Ferienunterkünften analysiert. Die teuersten Skigebiete in Europa liegen im französischen Courchevel und im Schweizer Promi-Ort Zermatt. Hier kostet ein Tag Skiurlaub fast 150 Euro pro Person.

In Österreich liegen die Kosten zwischen 74 Euro und 130 Euro.

 

Analyse

Aus den 220 wurden alle Skiregionen aus Österreich ausgewählt, um ein Preis-Ranking zu erstellen. Die Preise für eine Ferienunterkunft beziehen sich auf noch verfügbare Objekte auf www.hometogo.de für mindestens vier Personen. Die Preise der Skipässe beziehen sich auf einen Tagespass für einen Erwachsenen in der Hochsaison. HomeToGo übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der angegebenen Skipass-Preise. Die Daten wurden am 05.10.2018 erhoben.

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wie viel ein Tag Skiurlaub in Österreich kostet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.