Mut, Kreativität und Engagement: Die Österreicher des Jahres

Austria'18. In sechs Kategorien wurden am Dienstagabend in den Sofiensälen die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres gekürt: allesamt Menschen, die Herausragendes leisten.

Die Wiener Sofiensäle vor der Österreicher-des-Jahres-Gala.
Die Wiener Sofiensäle vor der Österreicher-des-Jahres-Gala.
Die Wiener Sofiensäle vor der Österreicher-des-Jahres-Gala. – Fabry / Die Presse

Kreative Energie, Mut zur Innovation und soziales Engagement – mit diesem gemeinsamen Erfolgsrezept haben es 30 Frauen und Männer geschafft, in sechs Kategorien als Österreicherinnen und Österreicher des Jahres nominiert zu werden. Am Dienstagabend wurden sie bei der Austria'18-Gala in den Wiener Sofiensälen vor den Vorhang geholt.

Denn zum mittlerweile 15. Mal kürte „Die Presse“ Menschen, die in ihren jeweiligen Bereichen Herausragendes geleistet haben – und namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kunst, Kultur und Zivilgesellschaft folgten der Einladung der „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz und Herwig Langanger sowie des „Presse“-Herausgebers und -Chefredakteurs Rainer Nowak.

„Österreicher des Jahres“: Designer Stefan Sagmeister (rechts), zweifacher Grammy-Gewinner, mit „Presse“-Herausgeber Rainer Nowak (links) und Minister Gernot Blümel.
„Österreicher des Jahres“: Designer Stefan Sagmeister (rechts), zweifacher Grammy-Gewinner, mit „Presse“-Herausgeber Rainer Nowak (links) und Minister Gernot Blümel.
„Österreicher des Jahres“: Designer Stefan Sagmeister (rechts), zweifacher Grammy-Gewinner, mit „Presse“-Herausgeber Rainer Nowak (links) und Minister Gernot Blümel. – Fabry / Die Presse

Unter den Gästen waren unter anderem Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Gernot Blümel, Minister für EU, Kunst, Kultur und Medien, Juliane Bogner-Strauß, Ministerin für Frauen, Familien und Jugend, Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, Wolfgang Anzengruber (Verbund), Verfassungsgerichtshof-Präsidentin Brigitte Bierlein und MAK-Generaldirektor Christoph Thun-Hohenstein. Zu den Gratulanten zählten auch die Styria-Vorstände Markus Mair, Kurt Kribitz und Bernhard Kiener sowie Aufsichtsratschef Friedrich Santner.

Die „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz (links) und Herwig Langanger (rechts) mit Friedrich Santner (Mitte links), dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Styria Media Group, und Stiftungsvorstand Johann Trummer (Mitte rechts).
Die „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz (links) und Herwig Langanger (rechts) mit Friedrich Santner (Mitte links), dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Styria Media Group, und Stiftungsvorstand Johann Trummer (Mitte rechts).
Die „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz (links) und Herwig Langanger (rechts) mit Friedrich Santner (2. von links), dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Styria Media Group, und Stiftungsvorstand Johann Trummer (2. von rechts). – Fabry / Die Presse

Leserstimmen plus Jury

Ermittelt wurden die Österreicher des Jahres wieder in zwei Stufen: „Die Presse“-Leser und User der „Presse“-Website ermittelten zunächst mit ihren Stimmen die jeweils drei Finalisten pro Kategorie, aus den drei Bestgereihten kürte schließlich eine Fachjury die Siegerinnen und Sieger.
In der Kategorie Erfolg international wurde Designer Stefan Sagmeister ausgezeichnet. Der zweifache Grammy-Gewinner gestaltete unter anderem Covers für die Rolling Stones und Lou Reed. In der Kategorie Familie und Beruf fiel die Entscheidung auf Rudolf Freidhager und Georg Schöppl von den Österreichischen Bundesforsten, die mit flexiblen Arbeitszeiten für Mitarbeiter punkteten.

Austria'18: Die Gala in den Sofiensälen

Künstliche Intelligenz

Bei der Forschung gewann Sepp Hochreiter, Informatiker an der Universität Linz, an der er das Labor für Artificial Intelligence aufbaut. Bei der Kategorie Kulturerbe überzeugte Helga Rabl-Stadler mit ihrer niveauvollen Repräsentation der Salzburger Festspiele. In der Kategorie Unternehmen mit Verantwortung setzte sich Sabine Herlitschka durch, Chefin von Infineon Austria. Sie trug mit dem Halbleiterspezialisten dazu bei, Villach zum zweitgrößten Konzernstandort zu machen. In den beiden Subkategorien Digitalisierung sowie Innovation siegten Karl Pletschko, Bernhard Aufreiter und Dominik Schreiber von Mopius Mobile GmbH sowie Andreas Wolfschluckner und Matthias Fritz von PHS Logistiktechnik GmbH.

In der Kategorie Humanitäres Engagement wurde Werner Waldmann prämiert. Der Arzt ist Obmann und Vorstandsmitglied der Austrian Doctors. Das Konzept der Initiative ist ein sechswöchiger ehrenamtlicher Arzteinsatz auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone. Dabei geht es vor allem um die Gesundheitsversorgung und Ausbildung der Menschen. Diese Kategorie ist die einzige, bei der ausschließlich die Leser und User über die Gewinnerin oder den Gewinner entschieden haben, und auch die einzige mit einer Dotierung.

Die Ränge eins bis drei erhalten jeweils 10.000 Euro als Unterstützung für ihren gemeinnützigen Einsatz in der Gesellschaft. Auf den Plätzen zwei bzw. drei (ohne Reihung) landeten Doris Regel von der Make-a-Wish-Foundation Österreich und Eva Grabherr von der Vorarlberger Integrations-Initiative Okay.zusammen leben.

„Presse“-Herausgeber und -Chefredakteur Rainer Nowak mit Preisträgerin Helga Rabl-Stadler
„Presse“-Herausgeber und -Chefredakteur Rainer Nowak mit Preisträgerin Helga Rabl-Stadler
„Presse“-Herausgeber und -Chefredakteur Rainer Nowak mit Preisträgerin Helga Rabl-Stadler – Die Presse

Zur Verfügung gestellt wird das Preisgeld von sämtlichen Partnern der Austria'18. Mit an Bord waren wieder das Bundesministerium für Europa, Integration, Äußeres, das Bundeskanzleramt gemeinsam mit der Familie und Beruf Management GmbH, die Forschungsförderungsgesellschaft FFG, die Österreichischen Lotterien, der ORF sowie die Wirtschaftskammer Österreich. Die Höhepunkte der Veranstaltung, die auch heuer wieder von „Im Zentrum“-Gastgeberin Claudia Reiterer moderiert wurde, sendet der ORF am Nationalfeiertag dann um 23.35 Uhr (ORF2 ).

Die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres

  • Erfolg international: Stefan Sagmeister (Designer)
  • Familie und Beruf: Rudolf Freidhager, Georg Schöppl (Österreichische Bundesforste)
  • Forschung: Sepp Hochreiter (Informatiker)
  • Kulturerbe: Helga Rabl-Stadler (Salzburger Festspiele)
  • Unternehmen mit Verantwortung: Sabine Herlitschka (Infineon)
  • Humanitäres Engagement: Werner Waldmann (Austrian Doctors)

Austria'18: Die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Mut, Kreativität und Engagement: Die Österreicher des Jahres

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.