Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Jeannine Binder

Jeannine Binder


Artikelarchiv

  1. Österreich | 09.11.2018

    Österreich, Land der RASTSTÄTTEN

    Autofahren. Gegründet wurden die Autobahnraststätten im 20. Jahrhundert als Nachfolger der Postschänken. Heute befindet sich alle 20 Kilometer eine Raststätte oder ein Rastplatz.

  2. Österreich | 06.11.2018

    Die Arbeit ist nicht mehr das, was sie einmal war

    In den vergangenen Jahrzehnten drängten immer mehr Frauen auf den Arbeitsmarkt. Österreich ist unter den Spitzenreitern bei der Frauenbeschäftigung, viele arbeiten Teilzeit. Dadurch sinkt die Bedeutung der Arbeit für die Österreicher.

  3. Österreich | 05.11.2018

    Löhne: Streikdrohung im Land des Friedens

    Zuletzt wurde in Österreich 2011 großflächig gestreikt. Ist es nun bald wieder so weit? Die Industrie lehnt die Lohnforderung der Gewerkschaft von fünf Prozent weiter kategorisch ab.

  4. Österreich | 02.11.2018

    Auch Langzeitarbeitslose finden wieder Jobs

    Wegen des anhaltenden Wirtschaftsaufschwungs sinkt nun auch die Zahl der Menschen, die schon länger als zwölf Monate arbeitslos sind. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat sich in den letzten zehn Jahren aber verdreifacht.

  5. Unternehmen | 01.11.2018

    Waagner-Biro: Ein großes Glitzerprojekt zu viel

    Nach der Insolvenz holt Waagner-Biro den Sanierer Erhard Grossnigg an Bord. Der 1854 gegründete Industriebetrieb ist weltbekannt für seine Glaspaläste von der Reichstagskuppel bis zum verhängnisvollen Louvre in Abu Dhabi.

  6. Über Geld spricht man | 24.10.2018

    Markus Wagner: "Im Silicon Valley gibt es keine Partys"

    Mit 28 Jahren verkaufte Markus Wagner seine Firma für 55 Millionen Euro in die USA. Heute ist er 40 und lebt in Palo Alto. Das Silicon Valley sei ein Ort für den beruflichen Höhepunkt. Und zu teuer, um abzuhängen und Kaffee zu trinken.

  7. Innenpolitik | 23.10.2018

    Droht jetzt der Pflegenotstand?

    Die Indexierung der Familienbeihilfe soll am Mittwoch das Parlament passieren. Eltern mit Kindern im Osten der EU werden deutlich schlechtergestellt. Das Gesetz birgt einigen Zündstoff.

  8. Österreich | 20.10.2018

    Am Computer behindert der Rollstuhl nicht

    In Zeiten des Fachkräftemangels werden für Unternehmen auch Menschen mit Behinderung interessanter. Wer keine Behinderten einstellt, muss Strafe zahlen: Im Vorjahr flossen 155 Millionen Euro in den Topf.

  9. Österreich | 18.10.2018

    Charmeoffensive für die Lehre

    In Österreich machen 40 Prozent der Jugendlichen eine Lehre, in der deutschsprachigen Schweiz fast 80. Ein prominent besetzter Verein will die Jungen in die Betriebe locken.

  10. premium | 15.10.2018

    Die Rückkehr der Vollzeitarbeit

    Nach der Krise wurden vor allem Teilzeitjobs geschaffen. Aber der Trend dreht sich, so die aktuelle AMS-Prognose: 2018 und 2019 entstehen wieder großteils Vollzeitjobs.

  11. Österreich | 10.10.2018

    Weniger AMS-Geld nach 90 Tagen

    AMS-Chef Kopf findet, dass man nach drei Monaten Jobsuche Kompromisse machen muss. Die Regierung verschiebt die Reform.

  12. Unternehmen | 04.10.2018

    Bombardier: „Die Leute werden uns aus der Hand gerissen“

    Der kanadische Flugzeug- und Zughersteller Bombardier kehrte heuer nach verlustreichen Jahren in die Gewinnzone zurück. Am Wiener Standort werden Facharbeiter, die aktuell nicht gebraucht werden, zeitweise verliehen.

  13. Österreich | 01.10.2018

    Arbeitsmarkt: Boom nützt auch Hilfsarbeitern

    Im Aufschwung finden auch schlecht Qualifizierte wieder Jobs. Sie bleiben aber die größte Problemgruppe auf dem Arbeitsmarkt.

  14. Unternehmen | 30.09.2018

    Ruf nach Facebooks Zerschlagung

    Die größte Hackerattacke in der Geschichte von Facebook dürfte 50 Millionen Nutzer getroffen haben. Politiker fordern die Zerschlagung des Netzwerks. Der Vorschlag ist populär, aber umstritten.

  15. Österreich | 25.09.2018

    Arbeitsmarkt: Mehr Strafen für Arbeitsunwillige

    In der Hochkonjunktur wird Arbeitsverweigerung strenger geahndet. Weil die Firmen dringend Personal brauchen. Und das Arbeitsmarktservice genauer hinschaut.