Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Susanna Bastaroli

Susanna Bastaroli


Artikelarchiv

  1. Außenpolitik | 20.11.2018

    Die Mafia-Geschäfte in Österreich

    Italienische Ermittlungen zu Wettgeschäften beweisen: Österreich ist zu einem sicheren Ort für Mafiagelder geworden.

  2. Außenpolitik | 14.11.2018

    „Italien ist das stabilste Land Europas“

    Friauls Regionalpräsident, Massimiliano Fedriga (Lega), verteidigt Roms Budgetpläne, ist offen für Chinas Beteiligung am Triester Hafen und empfiehlt Ausstieg aus UN-Migrationspakt.

  3. Außenpolitik | 14.11.2018

    China will seine Macht in Südostasien zementieren

    Die Südostasien-Gemeinschaft ist weiterhin uneinig im Territorialstreit mit China, sogar der US-Verbündete Manila geht auf Peking zu. China will bei Apec-Gipfel offenbar für Ausweitung der Seidenstraße im Pazifik werben.

  4. Außenpolitik | 31.10.2018

    Sri Lanka als Spielball der Giganten

    Eine schwere Verfassungskrise destabilisiert den Inselstaat Sri Lanka, Autokrat Mahinda Rajapakse will zurück an die Macht. Davon will vor allem China profitieren.

  5. Außenpolitik | 24.10.2018

    Die Lega, Italiens neue Volkspartei

    Wie Italiens Innenminister Matteo Salvini es schaffte, seine Rechtspopulisten zur stärksten und populärsten politischen Kraft des Landes zu machen – und warum er auf „Krieg“ mit Brüssel setzt.

  6. Außenpolitik | 22.10.2018

    Südtirol: Der Salvini-Effekt und das Ende des SVP-Monopols

    Wie die Südtiroler gewählt haben und wie es in der autonomen Provinz nach der Landtagswahl weitergehen wird: Sechs Fragen und Antworten.

  7. Außenpolitik | 09.10.2018

    Italiens Bollwerk gegen die Populisten

    Wie der Staatspräsident und zwei Minister den proeuropäischen Kurs zu halten versuchen – trotz des scharfen Gegenwinds der Regierungskoalition. Und warum die Ausgabenpläne zu ihrer bisher härtesten Bewährungsprobe werden.

  8. Außenpolitik | 28.09.2018

    Salvini im "Presse"-Interview: "Werde nicht auf Erpressungen und Drohungen eingehen"

    Für Italiens Innenminister, Matteo Salvini, sind Flüchtlinge in Seenot keine Schiffbrüchigen, einen Rückführungspakt mit Berlin will er vorerst nicht unterschreiben, bei österreichischen Pässen für Südtiroler ist er skeptisch.

  9. Außenpolitik | 27.09.2018

    Italien: Salvini sieht bei Ausgaben "keine Zwänge"

    Der italienische Vizepremier deutet im "Presse"-Exklusivgespräch an, dass er auch mit einer Haushaltsverschuldung von mehr als zwei Prozent leben könnte - trotz Widerstands seines Wirtschaftsministers und der EU. Heute wird das Budget vorgestellt.

  10. Außenpolitik | 27.09.2018

    Italiens Innenminister Salvini bremst Wiens Frontex-Pläne

    Italiens Innenminister will die nationale Souveränität beim Grenzschutz nicht abgeben und fordert bei Rückführungsabkommen Zugeständnisse aus Berlin.

  11. Außenpolitik | 26.09.2018

    Italien auf Kollisionskurs mit Europa

    Finanzminister Giovanni Tria stellt heute die Eckdaten für Italiens Budget 2019 vor. Innenminister Matteo Salvini kündigt gegenüber der Presse die Erfüllung teurer Wahlversprechen an.

  12. Außenpolitik | 19.09.2018

    Burma: UN-Gericht nimmt Generäle ins Visier

    Ein neuer UN-Bericht dokumentiert die Verbrechen der Militärs gegen die muslimischen Rohingya. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag will nun wegen Genozids ermitteln.

  13. Europa | 18.09.2018

    Rom nennt Südtirol-Pässe „Revanchismus“

    Nach heftigem Protest an den Wiener Südtirol-Plänen versucht Kanzler Kurz in Rom zu beschwichtigen. Doch die Irritation bleibt.

  14. Außenpolitik | 15.09.2018

    „Migrationszar“ Salvini provoziert in Wien

    Beim EU-Treffen am Freitag sorgte das Thema Zuwanderung für heftige Streitereien. Der italienische Lega-Innenminister, der sich mit FPÖ-Chef Strache traf, empörte mit Aussagen über Einwanderer als Sklaven .

  15. Außenpolitik | 11.09.2018

    Katalonien: Ein Feiertag nur für Separatisten

    Die separatistische Regionalregierung nützt den Nationalfeiertag, um Forderungen nach einer „Republik“ neu zu beleben. In Wirklichkeit sind die Sezessionisten tief gespalten.