Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Wilhelm Sinkovicz

Wilhelm Sinkovicz

Der Blog-Klassiker als Klassik-Blogger

bei der "Presse" seit 1984, im Blog seit 2014


Artikelarchiv

  1. Klassik | 09.12.2018

    Wenn sich Weltmeister einmal 100-prozentig fordern lassen

    Kritik Die Philharmoniker präsentierten unter Kirill Petrenko Unbekanntes mit Überraschungspotenzial, ein analytisch durchleuchtetes Spätwerk von Richard Strauss und die Vierte Brahms' in der rechten, hochexpressiven Gangart samt unversöhnlichem Finale.

  2. Klassik | 08.12.2018

    Saisonstart an der Mailänder Scala: Zündend nur vor dem Haus

    Vor dem Haus protestierten Anarchos, drinnen musizierte man Verdis "Attila" eher gemütlich zu einer Filmkulisse.

  3. Sinkothek | 06.12.2018

    Karajan: Beethoven-Höhenflüge

    Kritik Karajans 2. Berliner Symphonienzyklus, neu digitalisiert.

  4. Klassik | 05.12.2018

    Peer Gynt als Ballett: Taumeln im Irrgarten

    Kritik Zweite Aufführungsserie der im Jänner erstaufgeführten Ibsen-Vertanzung von Edwar Clug.

  5. Medien | 30.11.2018

    Klassik streamen: Ibsen, Shakespeare und E.T.A. Hoffmann

    Bevor es adventlich wird, zeigen Livestreams noch nordische Faust-Mythen und blutrünstige Verdi-Opern zum Start der italienischen Opernsaison. Dann aber wird es friedlich: Zeit, über Geschenke nachzudenken.

  6. Klassik | 29.11.2018

    Musikverein: Intendant Thomas Angyan gibt das Ruder weiter

    Eine Ära geht zu Ende. Der seit 1988 amtierende Chef des Musikvereins wird seinen Vertrag nicht verlängern.

  7. Sinkothek | 29.11.2018

    Jordi Savall: Concert de Nations

    Kritik Tanzmusik von Jean Fery Rebel und Georg Philipp Telemann: So klang im Spätbarock musikalische Unterhaltung.

  8. Klassik | 25.11.2018

    Fesselndes Musiktheater auf tristem Schiff

    Kritik In einer ehemaligen Fabrikshalle in Hernals zeigt das Sirene Operntheater Oskar Aichingers Opernversion von B. Travens Roman "Das Totenschiff". Zeitkritik von 1926 nach Kurt-Weill-Manier in die Gegenwart transferiert.

  9. Klassik | 23.11.2018

    Ein veritables Festspielprojekt

    Zum Gedenkjahr transferierte man die konzertante Produktion der Kafka-Oper Der Prozess von Gottfried von Einem aus Salzburg nach Wien das Publikum jubelte.

  10. Sinkothek | 22.11.2018

    Aufnahmeklassiker: Wilhelm Kempffs Schubert-Einspielungen

    KritikIm Eiltempo bringt Deutsche Grammophon derzeit Aufnahmeklassiker neu heraus.

  11. Klassik | 19.11.2018

    Bühne Baden: Beethoven-Wagnis im Stadttheater

    KritikIntendant Michael Lakner beweist mit seiner „Fidelio“-Inszenierung, dass ein Ensemble, das an Operette geschult ist, an der großen Aufgabe nur wachsen kann.

  12. Klassik | 16.11.2018

    Die Sehnsucht nach dem Schönen, die Angst vor dem Kitsch

    Im Alltag sehnen sich alle nach Romantik – in der Kunst scheint sie heute verpönt. Gewiss, Stücke wie „Der Freischütz“ oder „Oberon“ stehen auf dem Spielplan, aber man gönnt ihnen kaum je die adäquate Optik. Wieso fürchten wir uns so vor dem Kitschverdacht? Eine Verteidigung der großen Gefühle auf der Bühne.

  13. Klassik | 16.11.2018

    Der Anfang vom Endspiel der Operntradition?

    Intendant Alexander Pereira glaubte daran, dass György Kurtág, Doyen der internationalen Komponistenszene, seinen Opernplan realisieren würde, und sicherte seinem Haus damit die Uraufführung von „Fin de partie“.

  14. Sinkothek | 15.11.2018

    Georg Philipp Telemann: Schwungvoll-animierte Interpretationen

    KritikMusik von spritzigem Charakter, unterbrochen durch manch subtiles Intermezzo.

  15. Klassik | 11.11.2018

    „Sylvia“ – der goldene Traum von einem Ballett

    Kritik Mit seiner zweiten Eigenkreation schuf Manuel Legris das ideale Demonstrationsobjekt für die Perfektion und Ausdruckskraft seiner Compagnie: Nikisha Fogo ertanzte sich am Premierenabend den Status der Ersten Solotänzerin.