Israel will Siedlungsbau noch verstärken

Die neue Regierung werde die Besiedlung des Westjordanlandes ausbauen, erklärt der stellvertretende Verteidigungsminister.

Israel will Siedlungsbau noch
Schließen
Israel will Siedlungsbau noch
Israel will Siedlungsbau noch – (c) Reuters

Israel will nach Angaben eines Mitglieds der neuen Regierung künftig noch mehr Siedlungen im palästinensischen Westjordanland bauen als bisher. "Die neue Regierung wird die Besiedlung in Judäa und Samaria, in Galiläa und im Negev verstärken", sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Danny Danon am Montag. Die "Ära" des bisherigen Verteidigungsministers Ehud Barak sei "vorbei". Danon hatte Barak vielfach vorgeworfen, den Bau von Siedlungen zu behindern.

Nach der Parlamentswahl in Israel vor wenigen Wochen hatte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Wochenende seine neue Koalition gebildet. Das Kabinett soll am Montag vom Parlament bestätigt werden.

Die Siedlungsfrage ist seit Jahren einer der Hauptstreitpunkte in den auf Eis liegenden Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Im besetzten Westjordanland leben mittlerweile mehr als 340.000 jüdische Siedler, im besetzten Ost-Jerusalem mehr als 200.000.

 

(APA/AFP)

Kommentar zu Artikel:

Israel will Siedlungsbau noch verstärken

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen